Hände reichen - Brücken bauen

Hände reichen – Brücken bauen

Diese 4 Worte standen vor ungefähr 2 Jahren ganz oben auf der Kooperationsvereinbarung zwischen der IGS und der Stadt Salzgitter.

Hände reichen – Brücken bauen

Der WPK Religion „Geflüchteten begegnen“ hatte sich vorgenommen, eine stabile Brücke zwischen den Schülerinnen und Schülern der IGS Salzgitter und den Bewohnern der ZU I zu bauen und  sich die Hände zu reichen, um gemeinsam, miteinander und voneinander zu lernen und viel Spaß zu haben.

Bei den Begegnungen in der ZU I oder bei den Ausflügen wurden Erfahrungen ausgetauscht, gemeinsam Tischtennis gespielt, gesungen, gemalt, gekocht, gegessen und Fahrräder repariert.

Besonders die Ausflüge zur Schleuse nach Üfingen und zum Eintracht Stadion nach Braunschweig, aber auch das Apfelfest, das Frühlingsfest und das Abschiedsfest werden allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben.

Die Begegnungen wurden in dem WPK regelmäßig reflektiert und die theoretischen Hintergründe wurden beleuchtet. So gelang es den Schülerinnen und Schülern Vorurteile abzubauen und sich ein eigenes Urteil zu bilden.

Der WPK „Geflüchteten begegnen“ hat nur Sieger hervorgebracht. Alle Beteiligten, Schülerinnen und Schüler, Bewohner, Lehrerinnen und Lehrer, Sozialarbeiter der Stadt Salzgitter und Kooperationspartner konnten von der stabilen Brücke profitieren und ihre eigenen Erfahrungen machen. Das Engagement, die Bereitschaft über den Unterricht hinaus etwas zu tun und die kleinen Glücksmomente haben dazu geführt, dass der WPK für alle Beteiligten ein Erfolg wurde.

Am 13.06.2019 ging dieser WPK nun nach zwei Jahren bei einer gut besuchten Abschlussveranstaltung zu Ende. An dieser Veranstaltung konnten alle Beteiligten der Kooperation nochmal miteinander ins Gespräch kommen und sich über ihre Erfahrungen bei Speis und Trank austauschen.

Text: Nadine Vogler
Fotos: Ines Gebhardt

Zur Fotogalerie 2018/19

Zurück