Juniorwahl 2019

Die Juniorwahl ist ein handlungsorientiertes Konzept zur politischen Bildung an weiterführenden Schulen und hat das Ziel, das Erleben und Erlernen von Demokratie zu ermöglichen. Dabei wird eine realitätsgetreue Wahlsimulation an der Schule organisiert und durchgeführt, bei der die Schülerinnen und Schüler aktiv eingebunden werden.

Im Rahmen einer Juniorwahl zur Europawahl 2019 nahmen die Schülerinnen und Schüler des gesamten 11ten Jahrgangs und die Klasse 9b teil. Im Unterricht wurden u.a. die Wahlprogramme der zur Wahl stehenden Parteien, die Spitzenkandidaten und die Organisation des Europäischen Parlaments thematisiert.

Bei dem simulierten Wahlakt bildeten die Schülerinnen und Schüler einen Wahlvorstand und ernannten Wahlhelfer aus der Schülerschaft. Insgesamt wurden 77 gültige Stimmen abgegeben, die von den Schülerinnen und Schülern ausgezählt wurden. In der Nachbesprechung lobten die Schülerinnen und Schüler das handlungsorientierte Konzept, das ihnen einen ausführlichen Einblick in die Organisation und den Ablauf eines Wahlaktes ermöglicht hat.

Text und Foto: Igor Zybulevski  

Zurück