Praktikum in der Oberstufe

An der IGS Salzgitter werden neue Wege beschritten - 54 Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs haben in den zurückliegenden Wochen ein zweiwöchiges Betriebspraktikum absolviert. Ungewöhnlich, denn in den Vorbereitungen auf das Abitur stehen Praktika normalerweise nicht auf dem Lehrplan von Oberstufen. 

Ausgehend vom Leitbild der IGS Salzgitter steht neben dem schulischen Erfolg auch die individuelle Entwicklung im Mittelpunkt aller Unterrichts- und Erziehungsbemühung. „Dazu gehört auch ein Programm der intensiven  Berufs- und Studienberatung. So sind die Agentur für Arbeit oder die Ostfalia oft und gern gesehene Partner im Oberstufentrakt der unserer Schule“, erklärt Hans Jürgen Gatzen, Oberstufenleiter der IGS Salzgitter. Im Rahmen der Praktikumswochen sollten die Jugendlichen zum einen überprüfen, ob ihre Berufs- oder Studienwahl denn wirklich zu ihnen passt, zum anderen hatten sie eine wissenschaftliche Beobachtungsaufgabe. So untersuchte z.B. eine Schülerin in Ansätzen während ihres Praktikums in einer Kindertagesstätte, wie sich die Sprachfähigkeit bei Kindern bis 6 Jahren entwickelt. 

Generell schnupperten die Schülerinnen und Schüler in ganz unterschiedliche Berufsfelder, von „A“ wie Architekturbüro bis „Z“ wie Zahntechniker. Auch der Forstbereich, die Universität Braunschweig oder das Klinikum in Braunschweig waren vertreten. Einen Schwerpunkt bildeten die Grundschulen. Sechs Schülerinnen befassten sich mit dem Beruf der Grundschullehrerin, wobei sie auch begleitet unterrichten durften.  

Ihre Erfahrungen sowie ihre Forschungen zu dem wissenschaftlichen Beobachtungsschwerpunkt stellten die Oberstufenschülerinnen und -schüler in einer wissenschaftlichen Seminararbeit dar. Somit werden Praxis und Theorie miteinander verbunden. Im Rahmen des „Tages der offenen Tür“ am 03. März von 10:00 – 13:00 Uhr wurden die Ergebnisse im Oberstufentrakt der IGS Salzgitter präsentiert.

Text: Hans-Jürgen Gatzen
Foto: Benjamin Kozlowski

Zurück