Aktuelles zur Situation

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir befinden uns derzeit im Szenario B.

  • In der Woche 49 haben die Klassengruppen B Unterricht und A ist im Homeschooling
  • In der Woche 50 haben die Klassengruppe A Unterricht und B ist im Homeschooling
  • Die Schülerinnen und Schüler haben ihre Gruppenzusammensetzung von den Tutoren erhalten. Unterrichtsmaterial und Aufgaben für das Distanzlernen werden in bekannter Weise mitgeteilt.
  • Der Mindestabstand in der Lerngruppe beträgt 1,5 Meter
  • Vorerst findet Nachmittagsunterricht statt.
  • Vorerst findet Mittagessen unter Einhaltung der Abstandsregeln statt. 

Auf Basis eines positiven Test im Lehrerkollegium befinden sich ab Montag, den 30.11.2020 -20- Lehrkräfte in Quarantäne.
Vor diesem Hintergrund geht zusätzlich die Gruppe B des 7. Jahrgangs am Di, den 1.12. und die Gruppe B des 10. Jahrgangs am Mi, den 2.12. in einen Studientag. Die betroffenen Lerngruppen werden durch die Tutorinnen und Tutoren oder die Jahrgangsleitungen informiert. Der positive Test der Lehrkraft hat auf Basis des Hygienekonzeptes und nach Absprache mit dem Gesundheitsamt keine Konsequenzen für die Schülerinnen und Schüler.
Lerngruppen, die durch die Lehrkraft unterrichtet wurden, werden durch die SekI-Leitung benachrichtigt, so dass diese in den kommenden Tagen besonders auf mögliche Symptome achten können. Sollte Ihr Kind in den kommenden 10-14 Tagen selbst COVID-19 typische Erkrankungssymptome bekommen (dies sind z.B. Fieber, Husten, Störung Geruchs- oder Geschmackssinn, Schnupfen), dann
1.) verständigen Sie sofort telefonisch Ihren Hausarzt oder den Kassenärztlichen Notdienst unter Tel. 116117. Diese Stellen werden die ärztliche Versorgung durchführen und ggfs. auch einen Rachenabstrich auf SARS-COV2 veranlassen.
2.) verständigen Sie sofort das Gesundheitsamt per E-Mail an: gesundheit@stadt.salzgitter.de.

Seit dem 26.11.2020 befinden sich 2 Teilgruppen in Quarantäne: Die Gruppe B der 10d und die Gruppe A der 8e.
Die Quarantänegruppen beachten bitte das Schreiben des Gesundheitsamtes, welches durch die Schule dem Kind per Mail zugesandt wurde. Die Quarantäne betrifft immer nur das Kind und nicht die anderen Haushaltsangehörigen. Im Internet finden Sie weitere Informationen unter der Adresse:
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus
.
Für weitere, die Quarantäne betreffende Fragen, wenden Sie sich bitte an das Gesundheitsamt der Stadt Salzgitter. Zeigt Ihr Kind Symptome, wenden Sie sich bitte an das Gesundheitsamt oder Ihren Hausarzt.  

Vor dem Hintergrund der momentan hohen Inzidenzzahlen und auf Basis der am 26.11.2020 erfolgten Maßnahme (s.o.), ist die IGS Salzgitter vorerst bis zum Beginn der Weihnachtsferien am 21.12.20 im Szenario B. Die Lerngruppen werden somit in A- und B-Gruppen (max. 16 SuS) aufgeteilt und haben wochenweise Unterricht (s.o.).

 

Aktuelles vor Weihnachten

  • Der Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter, Herr Klingebiel, hat sich entschlossen auf Basis der sehr hohen Inzidenzzahlen das Szenario B bis zum Beginn der Weihnachtsferien fortzuführen.
  • Weitere Landesregeln:

  • Für Schulen in Landkreisen bzw. in kreisfreien Städten mit einem Inzidenzwert von über 200 gilt ab dem 01.12.2020: Am 21. und 22. Dezember 2020 ist für alle Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterrichtsfrei.

  • In allen Schulformen ist auch während des Unterrichts eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

  • Schulen der Sekundarbereiche I und II wechseln ab Jahrgang 7 automatisch ins Szenario B. Dies gilt für die Dauer der Überschreitung des Wertes von 200, mindestens aber für 14 Tage. Der Wechsel zurück ins Szenario A erfolgt erst, wenn der Wert für mindestens drei Tage wieder die 200 unterschreitet.

  • Auch in Szenario B gilt grundsätzlich eine MNB-Pflicht. Die MNB kann im Unterricht nach Einnehmen des Sitzplatzes im Klassenraum abgenommen werden, da hier der Mindestabstand dauerhaft eingehalten werden kann.

  • Für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-6, die das Angebot einer Notbetreuung in Anspruch nehmen möchten (eine Anmeldung ist bis zum 16.12.2020 obligatorisch - siehe auch unten "Notbetreuung"), wird diese in der Schule eingerichtet. Sie findet Kohortengerecht bzw. mit ausreichendem Abstand zwischen verschiedenen Kohorten statt und umfasst in der Regel den Zeitraum zwischen 8.00 und 12:35 Uhr. (In Anlehnung an die Busfahrzeiten). In der Schule sind nur diejenigen Personen anwesend, die dort dringend benötigt werden, z.B. für die Durchführung der Notbetreuung.

  • Es ist ab sofort möglich, einen Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht für den 17. und 18.12.2020 zu stellen. Dieser gilt als Härtefallregelung für Schülerinnen und Schüler, die mit vulnerablen Familienangehörigen gemeinsam Weihnachten feiern möchten.
    In diesem Antrag ist glaubhaft darzulegen, warum die Teilnahme einer Schülerin oder eines Schülers am Präsenzunterricht als besonders begründeter Ausnahmefall -Härtefall- anzusehen ist. Ein Härtefall kann ausnahmsweise angenommen werden, wenn -die Schülerin oder der Schüler durch Erklärung glaubhaft macht, dass sie oder er mit Familienangehörigen, die aufgrund ihres Alters (ab 60 Jahre)und/oder einer Vorerkrankung zur Risikogruppe gemäß RKI gehören, gemeinsam Weihnachten feiern möchte. Diesen Antrag bekommt man bei den Tutoren.

 
Notbetreuung:

Ein Betreuungsangebot wird für die Jahrgänge 5 und 6 für folgende Berufsgruppen angeboten:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschl. Justizvollzug und Maßregelvollzug
  • Beschäftigte in Staats-und Regierungsfunktion
  • Beschäftigte im Bereich "kritische Infrastruktur" zur Aufrechterhaltung der allgemeinen Daeins-vorsorge der Bevölkerung

Wir werden dies über einen Tätigkeitsnachweis des Arbeitgebers überprüfen müssen.   
Sollten Sie die Betreuung in Anspruch nehmen wollen, bitte ich Sie unbedingt per Mail (igs-salzgitter@t-online.de) Ihr Kind vorab anzumelden. Dies erleichtert uns eine Organisation ungemein. Ich bitte um Ihr Verständnis! 
Wir wissen um die große Herausforderung. Im herausgehobenen Notfall wenden Sie sich bitte an uns. Wir werden uns um eine Lösung bemühen.

 

Bleiben Sie / bleibt gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Mainz             
Gesamtschuldirektor

 

Salzgitter, 30.11.2020

Zurück