Wir sind ein Klasse(n)-Team!

In der Woche vom 13.-17. August 2018 nahmen alle neuen fünften Klassen am Projekt „Wir sind ein ‚Klasse(n)‘-Team“ teil, das von unseren Sozialpädagogen Bernadeta Kocot-Miczka und Christoph Schott speziell für neu zusammengestellte Klassen entwickelt worden ist. Bei erlebnispädagogischen Spielen und Übungen entdeckten die Schüler/- innen gemeinsam Strategien, lernten aufeinander Rücksicht zu nehmen, Vertrauen aufzubauen und auch die Schwächeren in die Gemeinschaft aufzunehmen. 

So absolvierte an jedem Tag der Woche eine der 5. Klassen das abwechslungsreiche Programm, bei dem über den ganzen Vormittag die folgenden Aktionen durchgeführt wurden:

  • Namens-ABC: Zum besseren Kennenlernen der Gruppe stellten sich die Schüler/innen nach verschiedenen Kriterien sortiert in einer Reihe auf (z.B. Anfangsbuchstabe des Vornamens, Schuhgröße, Reihenfolge der Geburtstage usw.).
  • Spinnennetz: Kreuz und Quer warfen sich die Kinder ein Wollknäuel zu, jede/r hielt den Faden fest und so entspann sich nach und nach ein Spinnennetz zwischen den Schülerinnen und Schülern, das symbolisch für die Verbundenheit in der Klassengemeinschaft und die besondere Bedeutung eines jeden einzelnen für die gesamte Gruppe stand.
  • BINGO: Auch hierbei standen das bessere Kennenlernen der Mitschüler/innen sowie die Kommunikation miteinander im Vordergrund. So erhielt jede/r Schüler/in ein Bingo-Blatt und ließ sich die Unterschrift von Mitschüler/innen geben, auf die die Texte in den jeweiligen Kästchen zutreffen.
  • Blind führen: Bei diesem Spiel lagen der Aufbau von Kooperation und Vertrauen in der neuen Lerngruppe im Fokus. Dazu führten sich die Kinder abwechselnd mit verbundenen Augen durch den Raum.
  • Eierflugmaschine: Eine der beliebtesten Übungen war das gemeinsame Konstruieren einer Eierflugmaschine. Hierbei musste aus verschiedenen vorhandenen Materialien eine optimale Eierflugmaschine gebaut werden, mit der es gelingen sollte, ein Ei so zu verpacken, dass es aus einer Höhe von 2,5 bis 3 Metern fallengelassen werden kann, ohne dass das es beschädigt wird. 

Bei der gemeinsamen Abschlussrunde waren sich alle Schüler/innen einig, dass sie einen spannenden Vormittag erlebt haben und die vielen neuen Gesichter nun gar nicht mehr so unbekannt sind.

Text: Sebastian Schröter
Fotos: Bernadeta Kocot-Miczka, Christoph Schott, Sebastian Schröter

Zur Fotogalerie 2018/19

Zurück