Schüler

Schuljahr 2017/18

9. Jahrgang: Klassenfahrt der 9b nach Berlin

Am 25. September fuhren wir nach Berlin. Dort angekommen holten wir unsere Bettwäsche und bezogen sie dann. Wir bewohnten die Jugendbegegnungsstätte Spreeinsel in Friedrichshain. Von dort fuhren wir mit dem Bus und der Bahn zum Berliner Dungeon. In zwei Gruppen machten wir einen Workshop und danach betraten wir die Show des Dungeons.
 
Als wir durch waren, liefen wir noch etwas beim Alexanderplatz herum. Am nächsten Tag standen wir auf, machten uns fertig und frühstückten gemeinsam. Gemeinsam sind wir in die Stadt und haben uns in Kleingruppen aufgeteilt und durften einkaufen. Um 14 Uhr waren wir bei „Gesicht zeigen“. Dana und Mohammed erzählten uns etwas über Rassismus und Hasskommentare im Internet. Abends als wir aus „Gesicht zeigen“ kamen, gingen wir als Klasse zu Vapiano essen. Das Essen wurde mit dem Gewinn aus dem Wettbewerb „Mathematik im Alltag“ bezahlt. In der Jugendherberge angekommen, saßen wir noch verteilt in den Zimmern und gingen dann schlafen.
 
Mittwoch standen wir früher auf, weil wir unsere Zimmer aufräumen mussten und Sachen gepackt haben. Anschließend haben wir gefrühstückt, unsere Sachen geholt und sind zu „Gesicht zeigen“ gefahren, um unsere Sachen dort zu lassen. Von dort aus sind wir zum Bundestag gelaufen. Im Bundestag wurde uns die Geschichte des Bundestags erzählt.
 
Danach durften wir Uwe Lagosky Fragen stellen und Bilder machen. Um 13:50 Uhr waren wir wieder bei „Gesicht zeigen“ und um 14 Uhr fuhren wir wieder zurück nach Salzgitter.
 
Text: Andrijana & Kadir
Fotos: IGS Salzgitter

9. Jahrgang: Ausflug ins Berufsinformationzentrum

Ich erzähle euch heute von unserem Ausflug in das BiZ in Braunschweig. Um 10 Uhr sind wir mit dem Bus zum BiZ gefahren. Im BiZ wurden wir von Herrn Wittneben begrüßt.

Was haben wir da gemacht? Erst haben wir ein Gespräch geführt und ein Formular ausgefüllt. Anschließend haben wir uns im BerufeNet ein beruf selbstständig genauer angesehen und dazu einen Steckbrief ausgefüllt. Das war unser Ausflug zum BiZ als Auftakt der Berufsberatung mit Herrn Wittneben in den nächsten zwei Jahren.

Text: Norman Neu, 9b
Fotos: Nadine Vogler

Zur Fotogalerie 2017/18

6. Jahrgang: Menschen leben mit Tieren

Wenn Schüleraugen strahlen…

…sind die Tiere nicht weit entfernt.

Am Mittwoch den 23. August 2017 fuhr die Klasse 6d im Rahmen der Unterrichtseinheit „Menschen leben mit Tieren“ in das Archedorf Steinlah und besuchte Bauer Hesse und seine Tiere. Der Bauernhof Hesse ist einer von fünf Höfen in Steinlah, der vor dem Aussterben bedrohte Nutztierrassen hält und züchtet.

Die Schülerinnen und Schüler haben vor Ort artgerechte Tierhaltung unmittelbar erlebt. Sie durften Gänse, Hühner, Enten, Ziegen und Kaninchen streicheln und füttern. Ängste gegenüber Tieren konnten somit durch den direkten Kontakt zu ihnen abgebaut werden. Ihr Wissen (Aussehen, Lebensraum, Nahrung, Besonderheiten) über die Bauernhoftiere wurde durch das gezielte Beobachten und durch die Beantwortung vieler Fragen an Herrn Hesse erweitert. Wenige Kinder haben bis zum Bauernhofbesuch den direkten Kontakt mit den Tieren genossen, alle wünschen sich einen zweiten Besuch in naher Zukunft…

Ein großer Dank für diesen Tag gilt neben der Geduld und Erzählfreude von Herrn Hesse dem Soldekk Braunschweig, das die Hälfte der Buskosten übernommen und somit den Ausflug ermöglicht hat. Vielen Dank!

Text und Fotos: Jaika Both

Zur Fotogalerie 2017/18

11. Jahrgang: Kennenlerntag am Salzgittersee

Die neuen 11. Klassen bekamen am diesjährigen Kennlerntag am Salzgittersee die Gelegenheit den Grundstein für ihre Klassengemeinschaft zu legen, denn zur Lösungen der gestellten Aufgaben war Teamarbeit gefragt. Ohne Worte eine Aufgabe gemeinsam lösen? Kein Problem!  Sich von den Mitschülerinnen und Mitschülern auf einer Plane in die Luft katapultieren lassen? Am liebsten gleich nochmal! Als es zu entscheiden galt, wie oft eine Plane, auf der alle Schülerinnen und Schüler stehen, gefaltet werden kann, waren auch mathematische Kenntnisse gefragt.

Das Gefühl als Klasse zusammengewachsen zu sein, nehmen die Schülerinnen und Schüler mit ins Klassenzimmer. Und nicht nur das! Jeder hat etwas über sich selbst und über den anderen gelernt.

Text und Fotos: Hans Jürgen Gatzen

Zur Fotogalerie 2017/18

5. Jahrgang: Wir sind ein "Klasse(n)"-Team!

Wir sind ein „Klasse(n)“- Team! - Kennenlerntag für Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen.

Zur Klassenfindung und zur Stärkung der sozialen Kompetenzen sowie der Klassengemeinschaft führen  die SozialpädagogInnen der IGS zu Beginn des Schuljahres in jeder fünften Klasse ganztägiges Sozialtraining durch.

Bei erlebnispädagogischen und kooperativen Spielen und Übungen entwickelten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam Strategien, lernten aufeinander Rücksicht zu nehmen, Vertrauen aufzubauen und auch die Schwächeren in die Gemeinschaft zu integrieren.

Alle Aufgaben regten sie zum Nachdenken über die Verständigung in Gruppen und über ihre Erwartungen an eine Gruppenmitgliedschaft an.

Die Schülerinnen und Schüler sollen dadurch spüren: „Gemeinschaft ist was Tolles – hier kann ich mich sicher,  gut aufgehoben und geborgen fühlen, wenn ich bereit bin, auch meinen Beitrag zu leisten."

Text und Fotos: Bernadeta Kocot-Miczka

Zur Fotogalerie 2017/18

Schuljahr 2016/17

Jahrgang 9: Schülerpraktikum

Die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs absolvierten im Rahmen des Faches Arbeit-Wirtschaft-Technik in der Zeit vom 13. März bis zum 1. April ihr Betriebspraktikum. Viele von ihnen hatten sich schon in den Monaten vorher bei Betrieben im Raum Salzgitter und auch überregional um einen Praktikumsplatz beworben.

So vielfältig die Interessen der Schülerinnen und Schüler waren, so vielfältig waren auch die Betriebe und die Einsatz- und Erfahrungsbereiche, in denen gearbeitet werden konnte und musste. Hier gab es sowohl den Aus- und Einbau von Traktormotoren, das Pflegen der Regale in einem Drogeriemarkt, Streifefahren mit der Polizei als auch die Pflege alter Menschen, das Schreiben  von Artikeln für eine Zeitung oder die Zubereitung des Mittagessens im Kinderhort. Eine weitere Aufzählung fände kein Ende.

Die Schülerinnen und Schüler nutzten die Zeit, in echte Arbeitsvorgänge einzutauchen, sich in Arbeitsteams und betriebliche Hierarchien einzufügen und manchmal auch um zu lernen, einen Arbeitstag mit seinen interessanten und auch zuweilen monotonen Aspekten durchzustehen. Die Tutorenteams besuchten alle Praktikantinnen und Praktikanten in ihren Betrieben oder anderen Einsatzorten.

Es gab sehr viele positive Rückmeldungen seitens der Betriebe zu den Schülerinnen und Schüler der IGS, ihrer Einsatzbereitschaft und Initiative und ihren Umgangsformen. In den Portfolios, die zum Ende des Praktikums erstellt sein mussten, konnten die Schülerinnen und Schüler ihre individuellen Eindrücke und Erfahrungen beschreiben und sich gegebenenfalls auch kritisch zu ihrer Praktikumszeit äußern. Insgesamt lässt sich auch für den jetzigen Jahrgang 9 eine sehr positive Bilanz ziehen. Ohne die Bereitschaft vieler Betriebe Praktikantinnen und Praktikanten aufzunehmen könnte ein Schülerbetriebspraktikum mit seinem hohen Stellenwert in der schulischen Ausbildung nicht angeboten werden.

Wir möchten uns dafür herzlich bedanken.

Text: Ulrich Borns, Jahrgang 9

6. Jahrgang: Besuch des Phaeno in Wolfsburg

Der ganze Jahrgang besuchte im Rahmen des Vorhabens Wasser das phaeno in Wolfsburg. Die Schülerinnen und Schüler hatten merklich Spaß....

Zur Fotogalerie 2016/17

7. Jahrgang: Sonne, Sand und Fruchtcocktails

Am 20.06.2017 ging es für die Klasse 7e nach Braunschweig. Die große Spielwiese im Bürgerpark lud zunächst dazu ein, den Teamgeist zu stärken und sich vom Schulalltag der letzten Wochen zu erholen. Eine Herausforderung war es zum Beispiel, in Kleingruppen einen Wasserbecher auf einem Handtuch zu transportieren. Ruhige Hände und gezielte Absprachen im Team waren gefragt. Wenn der Becher dann doch runterfiel, war das bei der Wärme eine willkommene Abkühlung.

Hungrig und durstig ging es im Anschluss auf das nahe gelegene Soldekk – einer Strandbar über den Dächern der Braunschweiger Innenstadt. Dort warteten bereits der Küchenchef Willi und der Barkeeper Alex auf die Schüler. Eine Gruppe bekam einen kleinen Einsteigerkurs für Barkeeper und jeder durfte unter Anweisung und nach eigenem Geschmack verschiedene Säfte zusammen mixen. So konnte jeder seinen eigenen Cocktail kreieren.

In der Zwischenzeit bekam die andere Gruppe eine Einweisung in der Küche. Zunächst wurden die Hygienevorschriften beachtet, bevor es an die Zubereitung ging. In Teamarbeit wurden dann leckere Salate und Sandwiches für alle zubereitet. Nach getaner Arbeit wurde gemeinsam auf der Soldekk-Dachterrasse in gemütlicher Atmosphäre gegessen und Fruchtcocktails geschlürft.

Zur Fotogalerie 2016/17

Text und Fotos: Daniela Thiel

6. Jahrgang: Vorhaben Wasser

Die Schülerinnen und Schüler haben bei unserem Vorhaben Wasser alles rund um das Lebenselexir kennen gelernt. Sie stellten einen natürlichen Wasserfilter her, um auch schwierige Situationen in der Natur zu bewältigen. Außerdem arbeiteten sie gemeinsam an einem Floß, welches im Salzgittersee auf dessen Tauglichkeit überprüft wurde.

Zur Fotogalerie 2016/17

Text und Fotos: Steffen Kuhz

8. Jahrgang: Technik-Tage

Techniktage an der IGS Salzgitter

An dem Techniktag waren wir im Warmwalzwerk der Salzgitter AG. Da hat man gesehen, wie aus einer Bramme (ein Stahlblock) dünner Stahl hergestellt und aufgerollt wird, zum Beispiel für eine Motorhaube. Danach waren wir in der Ausbildungswerkstatt. Dort haben wir einen „Regenbogen“ gebaut. Die Auszubildenden haben uns gezeigt, wie man lötet.

Text: Leon Zöfelt, 8b
Fotos: IGS Salzgitter

Zur Fotogalerie 2016/17

8. Jahrgang: Eltern stellen ihre Berufe vor

Einige Eltern des 8. Jahrgangs haben ihre Berufe vorgestellt. Dies fand an zwei Freitagen in der Aula statt. Es wurden Berufe vorgestellt wie zum Beispiel Krankenpfleger/in oder Justizvollzugsbeamte/r. Alle haben gespannt zugehört und es wurden viele Fragen von den Schülern gestellt.

Des Weiteren konnte man mehr Auskunft über bestimmte Arbeitswelten oder tägliche Abläufe erhalten.

Text: Lucy/Cilia 8a 
Fotos: Ines Gebhardt

Zur Fotogalerie 2016/17 

Känguru-Wettbewerb

Für die Schüler der Klassenstufen 5 bis 8 besteht seit einigen Jahren an der IGS Salzgitter die Möglichkeit, am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teilzunehmen.

tl_files/bilder/2016_17 Kaenguru-Wettbewerb/mathe-kaenguru_2017_a3.jpg

Weit über 850.000 Schülerinnen und Schüler aus über 10900 Schulen haben sich dieses Jahr bei dem Wettbewerb angemeldet.

Von der IGS Salzgitter haben am 16. März 65 Schüler der Jahrgänge 5-8 in zwei Stunden knifflige und verzwickte Mathematikaufgaben gelöst und warten nun gespannt auf die Ergebnisse.

Text und Fotos: IGS Salzgitter

8. Jahrgang: MINT- Master Schulquiz

MINT- Master Schulquiz

Wir, von der IGS Salzgitter aus der 8c, freuen uns über den Sieg beim Quiz. Unser Team bestand aus schnellen Lesern und Technik und NW – Schlaumeiern.

Durch diesen kleinen Vorteil hatten wir auch ein paar Chancen mehr.

Jedoch war da noch die starke Konkurrenz, nämlich die Mitschüler aus unserem Jahrgang. Ein Dank geht auch an unsere NW- Lehrer und AWT- Lehrer, ohne sie hätten wir es nicht geschafft.

 

Text: Justin R., Lucas G., Manuel S., Sercan Ö.
Fotos: IGS Salzgitter 

Zur Fotogalerie 2016/17

8. Jahrgang: Autor Wolfgang Korn liest

Autor Wolfgang Korn liest für die 8-Klässler

Am 17.1. war Wolfgang Korn bei uns im 8. Jahrgang zu Besuch, um sein Buch "Die Weltreise einer roten Fleeceweste" vorzustellen. Zunächst einmal erzählte er, wie er auf die Geschichte gekommen war. Sein Buch handelt nämlich von dem Produktionsweg der Weste, d.h. wie der Stoff produziert wird bis hin zum Zusammennähen durch bangladeschische Arbeiterinnen. Herr Korn berichtete auch viel über seine eigenen Reisen sowie über die katastrophalen Arbeitsbedingungen der Näherinnen im asiatischen Raum. 


Nachdem die Fleeceweste von einem Europäer in den Altkleidercontainer geworfen wird, landet sie schließlich für umgerechnet 2€ im Besitz eines afrikanischen Flüchtlings, der kurz darauf die lange Reise nach Europa antritt. Auf diese amüsante Art brachte uns Herr Korn die Bedeutung des Begriffs "Globalisierung" bei. Am Ende durften wir noch einen kleinen Film über den Roman sehen, der von Schülern umgesetzt wurde. 


(Sophie Blattmann und Lea Kielgas, Kl. 8c)

10. Jahrgang: Das andere Leben - eine Kindheit im Holocaust

Im Rahmen der Bildungsinitiative „Das andere Leben“ gastierte am 22.11.2016 eine Lesung über eine Kindheit im Holocaust. Der bekannte Schauspieler Thomas Dachinger gab unseren Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrgangs eine Einführung, bevor er die Lesung begann.  Innerhalb von 90 Minuten schilderte er die Geschichte des Juden Solly Gnaor, der im Alter von 13 Jahren 1944 in das KZ Dachau deportiert wurde. Er überlebte das Lager und schwieg fast sein gesamtes Leben lang über diese Zeit, in der die Nationalsozialisten versuchten, ihn durch Arbeit, Unterernährung und Gewalt zu töten. Erst jetzt erzählt er über seine Jugend im KZ. Die ihm ein anderes Leben ist.

Begleitet wurde Dachingers Lesung von Wolfgang Lackerschmid am Vibraphon.

Die Lesung wirkte auf die Schülerinnen und Schüler sehr eindrücklich und bereichert das Wissen, dass sie im Fach Gesellschaftslehre über den Nationalsozialismus gelernt haben. Neben der Lesung verstärkt der Besuch der Gedenkstätte Bergen-Belsen den Eindruck, was „Vernichtungskrieg“ und „Vernichtung durch Arbeit“ wirklich für die Opfer des Nationalsozialismus bedeutet haben.

Wir danken Thomas Darchinger und Wolfgang Lackerschmid sowie ihrem Team für die einzigartige Gelegenheit, an der Lesung teilnehmen zu können.

8. Jahrgang: 1. Online-Rechentag

Mathewettbewerb – Rechnen im Alltag

Unsere Klasse, die 8b der IGS Salzgitter, hat an einem Mathewettbewerb der Stiftung Rechnen teilgenommen. In dem Wettbewerb ging es darum, dass Mathe uns ganz oft im Alltag begegnet. Von über 400 Fragen, wurden 5 Aufgaben ausgesucht, die Matheprofis und Alltagshelden gelöst haben. Zu den Matheprofis des 1. Online-Rechentag gehörte unteranderem der berühmte Dor Fuchs. Man durfte pro Klasse 8 Fragen einreichen. Unsere Klasse hat neben 5 weiteren Klassen einen der Preise gewonnen. Dieses war unsere Frage: Wie viel Geld wird dadurch verschwendet, dass das Kaugummis (in der Schule) nach kurzer Zeit wieder ausgespuckt werden müssen? Es wurden noch 4 weitere Fragen beantwortet.

Den Film dazu kann man unter folgendem Link abrufen: https://www.youtube.com/watch?v=PVNCcL1umTc

Wir und unsere Lehrkräfte haben sich sehr über den Gewinn gefreut.

Macht nächstes Mal mit, das macht sehr viel Spaß!

Text: Andrijana Jankov, Norman Neu und Leon Zöfelt, 8b
Foto: IGS Salzgitter 

Die Klasse 5d unterstützt das Tierheim Salzgitter

Sie heißen Schorsch, Dieta und Krümel – die Samtpfoten und Fellnasen sind Tierheim-Tiere und leben derzeit im Tierheim Salzgitter. Um ihnen den Aufenthalt in fremder Umgebung so angenehm wie möglich zu machen, unterstützen die Schüler der Klasse 5d der IGS Salzgitter in diesem Jahr eine Weihnachtsbaum-Aktion zu Gunsten des Tierheims. 

Bei der Aktion werden im Futterhaus in Salzgitter-Bad selbstgestaltete Wunschkarten der Tierheimbewohner an einen Weihnachtsbaum gehangen. Alle Besucher, die die Aktion unterstützen möchten, können die Wünsche jedes einzelnen Tieres erfüllen. Dringend benötigtes Spezialfutter ist ebenso wichtig wie Rückzugsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Kuschelhöhlen.  

Die Weihnachtsbaum-Aktion startete am 28. November und endet am Heiligabend.

Text und Fotos: Kozlowski

Zur Fotogalerie 2016/17

6. Jahrgang: Plakate über Lieblingsstars

Englischprojekt Jahrgang 6 - Plakate über Lieblingsstar 

Wir Kinder aus der 6c und 6d haben im Englischunterricht Plakate über unsere Lieblingsstars vorgestellt. Wir haben Informationen über diese gesammelt und darüber auf Englisch erzählt. Wir hatten viel Spaß die Plakate zu gestalten. Wir konnten uns aussuchen, ob wir unsere Präsentation alleine oder zu zweit machen wollten.

Text: Jolie Fürch (6c), Moritz Weisz (6c), Tillmann Gross (6d) und Lia Schmitz (6d)
Fotos: Jahrgang 6

tl_files/bilder/2016_17 6. JG Englisch-Projekt/IMG_2452 (Copy).jpg      
       
tl_files/bilder/2016_17 6. JG Englisch-Projekt/IMG_2455 (Copy).jpg      

8. Jahrgang: Planspiel Sucht

Planspiel in der Beratungsstelle Salto

Am Freitag, dem 4.11.2016 waren wir bei der Drogenberatungsstelle Salto. Als erstes haben wir geguckt, nach was die meisten Menschen süchtig sind. Danach haben wir zusammen den Weg zur Sucht besprochen.

Erster Konsum à positive Bewertung à weiterer Konsum àGewöhnung à Missbrauch à Psychische Abhängigkeit à körperliche Abhängigkeit

Dann sind wir in unsere Planspielgruppen gegangen. Wir bekamen einen Steckbrief über eine Person, die in einer Abhängigkeit ist. Als nächstes sind wir zur Polizei gegangen und haben ein Verhör durchgespielt. Nachdem wir damit fertig waren, sind wir zurückgegangen und haben eine Suchtberatung in der Rolle des Betroffenen gemacht.

Am Ende haben die verschiedenen Gruppen von ihren Erfahrungen und Ergebnissen berichtet.

Text: Imke Gutzmann, 8b
Fotos: IGS Salzgitter

Zur Fotogalerie 2016/17

7. Jahrgang: Marsmissionen

Wieso ist der Mars rot? Wie lange kann man da ohne Weltraumanzug leben und wann starten die ersten Menschen zum Mars? Solche und andere Fragen beantwortete Herr Dipl.-Ing. Björn Kletz, ein Mitarbeiter des Instituts für Faserverbundleichtbau und Adaptronik vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt den Schülern des 7. Jahrgangs.

Herr Kletz hielt einen Vortrag über die nächste Marsmission des DLR „InSight“, welche voraussichtlich im Mai 2018 zum Mars startet. Auch stellte Herr Kletz die letzten Marsmissionen und die dort „ausgesetzten“ Roboter vor.
Weitere Informationen:

http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-17092/#/gallery/22321

http://www.dlr.de/irs/desktopdefault.aspx/tabid-11070/

Text: Lina Gudd
Fotos: Jahrgang 7 

Zur Fotogalerie 2016/17

8. Jahrgang: Vollendung der Wandbilder

Vollendung der Wandbilder

Was lange währt, wird endlich gut. Zwei der drei Wandbilder des ehemaligen Kunst WPK’s 8 wurden abgegeben und werden derzeit mit viel Eifer von dem diesjährigen Kunst WPK fertiggestellt. Die Schüler des WPK’s haben sich in die Rasterverfahren zur Vergrößerung der Bilder und der Orientierung auf der Wand eingearbeitet. Auch den Farbkreis haben die Schüler wiederholt, um auch wirklich alle Farben richtig anzumischen. Trotz des Respekts vor dem großen Format gehen die Arbeiten schnell voran und sind wahrscheinlich zu Weihnachten vollendet.

Ein großes Lob gilt außerdem den Schülern, die über die Laufzeit des WPK’s 8 hinaus an den Bildern gearbeitet haben, bzw. noch immer in der Mittagspause arbeiten. Viele Schüler und Lehrer beobachten fasziniert die Entstehung der Bilder. Ein weiterer Dank gilt an dieser Stelle auch all den zahlreichen freiwilligen Helfern und ganz besonders den Hausmeistern.

Text und Fotos: Lina Gudd

Zur Fotogalerie 2016/17

10. Jahrgang: Abschlussfahrt nach Köln

Wir, die Klasse 10a, waren vom 25.09 - 30.09.2016 auf unserer Abschlussfahrt in Köln.

Nachdem wir am Montag im Hostel angekommen waren, konnten wir die Stadt erkunden. Am Dienstag haben wir an einer Altstadtführung teilgenommen. Als diese beendet war, hatten wir etwas Freizeit und besuchten anschließend das Schokoladenmuseum. Mittwoch frühstückten wir gemeinsam um daraufhin mit der Straßenbahn zu den MMC Filmstudios zu fahren, wo wir Filmsets und Studios besichtigen durften. Am Donnerstag fuhren wir früh zum Phantasialand los, dort hatten wir eine Menge Spaß. Am letzten Tag der Abschlussfahrt packten wir in Ruhe unsere Sachen um anschließend die Rückfahrt anzutreten. Uns hat die Abschlussfahrt sehr gefallen, weil unsere Klassengemeinschaft dadurch gestärkt wurde.

Text: Celine Neumann, Tufan Otlamaz und Robin Mattick
Foto: Klasse 10a 

10. Jahrgang: Abschlussfahrt nach London

Wer kennt sie nicht? Die große Stadt London, mit ihren roten Bussen und ihren roten Telefonzellen, die auf den Straßen verteilt sind. Diese durften die Klassen 10d und 10e persönlich auf ihrer Abschlussfahrt vom 26.09. - 01.10.2016 kennen lernen. Doch dafür mussten wir einen kleinen Preis zahlen: eine 15-stündige Busfahrt. Diese war jedoch gut zu überstehen, denn der Bus war gefüllt mit fröhlichen Schülern, die die ganze Zeit über gesungen haben, unseren Lehrern und unserem tollen Busfahrer, Stanley, dem wir auch die lustige Busfahrt zu verdanken haben. Jeden Tag gab es ein anderes Programm – doch das größte Ziel für viele war es, so viel Geld wie nur möglich auszugeben J. Denn neben den Sehenswürdigkeiten, die durch kleine Informations-Präsentationen der Schüler veranschaulicht wurden, hatte London viele Geschäfte zu bieten.

Am Dienstag wurden wir während einer dreistündigen Stadtrundfahrt mit englischsprachigem Reiseführer in unserem Reisebus durch die Stadt Londons gefahren. Dabei wurden uns viele Geschichten aus der damaligen Zeit erzählt, wie zum Beispiel die Geschichte über „The Great Fire of London“. Im Anschluss an die Stadtrundfahrt durften wir Schülerinnen und Schüler auf der Oxford Street unser gespartes Geld ausgeben - auf diesen Tag hatten wir lange gewartet. Die belebten Straßen sowie die zahlreichen Einkaufspassagen ließen einen tollen Eindruck zurück. Hin und wieder fuhr auch ein roter Bus an uns vorbei. Nachdem die Geldbörsen genug gelitten hatten, machten wir uns weiter auf den Weg zur Erkundungstour. Unter anderem wurde auch der Buckingham Palace von außen besichtigt.

Am Mittwoch verschlug es uns zum London Eye, eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Londons, worauf sich schon viele von uns gefreut hatten. Die Sicht in den Gondeln war atemberaubend. Nach der Fahrt mit dem London Eye wurden noch weitere bekannte Orte wie der Elizabeth Tower, für uns bekannt als Big Ben, und die Westminster Abbey besucht. Und als genüge dies nicht, wurden wir anschließend in das London Dungeon geleitet, was uns noch mehr Nervenkitzel bereitete. Als letztes Ereignis des Tages fuhren unsere beiden Klassen mit der U-Bahn zum Camden Market. Ein kleiner Markt mit vielen tollen Läden und Ständen.

Am Donnerstag unternahmen wir eine Wanderung durch Greenwich. Greenwich ist der Ort, den wir alle aus unseren Englischbüchern kennen. Es war schön, die Thomas Tallis School zu sehen, durch den Greenwich Park zu spazieren, vorbei am Royal Observatory und dem Null-Meridian hin zur Cutty Sark, einem alten Wollklipper, der früher für Handelszwecke genutzt wurde. Das Schiff brannte einmal fast vollständig ab, weshalb es erneuert werden musste. Auch dort machten wir ein Klassenfoto, bevor wir den Greenwich Foot Tunnel, der unter der Themse hinüber zur Isle of Dogs führt, passierten. Anschließend fuhren wir zum Tower of London, von wo aus wir unsere Erkundungstour durch den Stadtbezirk Brick Lane starteten. Der Bezirk ist für seine Straßenkunst bekannt - überall sieht man bunte Graffiti und Zeichnungen. Nach einem zweistündigen Fußmarsch zog es uns Schülerinnen und Schüler wieder in Richtung Oxford Street, wo wir die letzten Einkäufe erledigen wollten. Es gab noch so viele Angebote, die darauf warteten, von uns entdeckt zu werden.

Am Freitag mussten wir alle, schweren Herzens, um 10 Uhr morgens unsere Hotelzimmer räumen und das Gepäck zum Bus bringen. Von da an stand uns der Bus bis zur Heimfahrt nicht mehr zur Verfügung, weshalb wir erneut die Metro nutzten. Ein letztes Mal erkundeten wir London, sahen sogar die Tower Bridge in geöffnetem Zustand und schossen noch viele schöne Gemeinschaftsfotos. Schließlich machten wir uns zurück auf den Weg zu unserem Bus, in dem Stanley bereits auf uns wartete, und gegen 19 Uhr hieß es „Auf nach Salzgitter“. 

Die Abschlussfahrt nach London war eines der schönsten Erlebnisse unserer bisherigen Schulzeit. Wir danken unseren tollen Lehrern, dass sie diese Klassenfahrt mit uns unternommen haben und unserem tollen Busfahrer Stanley, der uns mit viel Humor die ganze Zeit begleitet und uns überall in London hingefahren hat. Er war der beste Busfahrer, den wir bis jetzt auf unseren drei Klassenfahrten hatten. Die Klassengemeinschaft brachte die Fahrt noch ein ganzes Stück näher zusammen, da wir alle gemeinsam schöne Momente erlebt und Erinnerungen gesammelt haben, an die wir hoffentlich immer denken werden. 

Text: Berkan Karatas & Hanna Gatzki, Klasse 10d
Fotos: Jahrgang 10 

Zur Fotogalerie 2016/17

7. Jahrgang: Aktionstag „Ernährung, Fitness & Gesundheit“

Am 28.09.2016 fand der Aktionstag des 7. Jahrgangs im Rahmen des Vorhabens „Ernährung, Fitness & Gesundheit“ statt. Es gab verschiedene Aktionen: Tennis, Klettern, Disc-Golf, Fun & Action, Bowling und Gesunde Ernährung.

Tennis fand bei den Tennisplätzen des TSV Salzgitter statt. Dort wurden den Schülern die Grundlagen des Tennis beigebracht und sie wurden anschließend in drei Gruppen aufgeteilt. Dann spielten die Teams gegeneinander und am Ende konnte man sich selbst beschäftigen und weiter üben. Diese Aktion wurde von Herrn Aupperle geleitet.

Das Klettern fand in Braunschweig statt. Dort wurde eine kurze Einführung gegeben bevor die Schüler dann mit einem Gurt gesichert wurden. Man konnte mehrere Parcours erklettern, z.B. die Chaosbrücke. Diese Aktion wurde von Herrn Hoffmann und Frau Kheder geleitet.

Bowling wurde in „Toms Bowling“ am Kino gespielt. Die Teilnehmer liefen zu Fuß dorthin und wieder zurück. Die Schüler haben 2 ½ Stunden gebowlt. Das Bowling wurde von Frau Hoffmann und Herrn Bollmann angeboten. Die Aktion „Gesunde Ernährung“ fand in der Schule im Klassenraum der 7b statt. Dort schauten die Schüler unter anderem einen Film zum Thema und stellten selbst Quark her. Herr Herrmann leitete diese Aktion.

Eine Schülergruppe wanderte mit Frisbees bepackt zum Salzgittersee zur Discgolf-Anlage. Nach einer kurzen Erklärung zum Ablauf gingen die Schüler in Kleingruppen die einzelnen Bahnen ab. Ziel war es, am Ende möglichst wenige Würfe zu haben. Da es an dem Tag windig war, war es nicht immer einfach. Fun & Action konnten die Schüler unter der Leitung von Frau Schlesag in der Sporthalle erleben. Bei verschiedenen Übungen und Spielen konnten sie sich ausprobieren und ihre Fitness austesten. Zum Schluss stand auch ein Fußballspiel auf dem Programm.

Text: Nico Pancratius
Fotos: Jahrgang 7

Zur Fotogalerie 2016/17

Ausflug der 7d ins Dorfcafé

Am Freitag vor den Herbstferien ist die 7d mit ihren Tutoren Frau Schlesag-Banse und Herrn Bollmann nach Bleckenstedt gefahren. Dort angekommen sind wir auf eine Weide mit freilaufenden Hühnern, die wir selbst füttern durften, gegangen. Einige Schülerinnen und Schüler durften – selbstverständlich mit Helm – reiten. Danach haben wir eine Schnitzeljagd am Kanal gemacht, die am Dorfcafé endete. Nachdem wir uns mit Fruchtspießen gestärkt hatten, haben wir viele Spiele zur Stärkung der Klassengemeinschaft gespielt.

Am Dorfcafé haben wir viele Tiere kennengelernt, unter anderem Laufenten wie Pingo oder das Schwein Eberhart.

Nach einem aufregenden und spannenden Tag sind wir glücklich und zufrieden nach Hause gefahren.

Der Tag wurde von einigen Schülerinnen und Schülern im Vorfeld geplant, und es wurde von allen etwas zu dem tollen Tag beigetragen.

Text: Karen Schröder
Fotos: Klasse 7d 

Zur Fotogalerie 2016/17

5. Jahrgang: Besuch der Stadtbibliothek

Zu Beginn des Schuljahres stand für unsere neuen 5. Klassen der IGS ein Besuch in der Stadtbücherei auf dem Plan. In Begleitung ihrer Tutoren und Fachlehrer machten sich die Schülerinnen und Schüler zu Fuß auf den Weg.

Wir wurden herzlich empfangen und in die oberste Etage der Bücherei geleitet. Dort wurde uns zunächst noch einmal der Aufbau der Bücherei erklärt. Anhand verschiedener Beispiele lernten die Schülerinnen und Schüler im Spiel „Wer wird Biblionär?“, wie sie ein bestimmtes Buch in der Bücherei finden können. Das Spiel bereitete den Kindern sichtbar Freude und sie konnten sogar kleine Preise gewinnen. Anschließend ging es in Kleingruppen auf Bücherjagd.

Wer noch keinen eigenen Bibliotheksausweis besaß, konnte sich an diesem Tag einen ausstellen lassen, um zukünftig regelmäßig Bücher, Filme, CDs und sogar Spiele ausleihen zu können.

Es wurde ebenfalls die Möglichkeit vorgestellt, sich für den Unterricht Bücherkisten zu einem bestimmten Thema zusammenstellen zu lassen, um sie im Unterricht verwenden zu können.

Einige Wochen nach unserem Besuch in der Stadtbibliothek erhielten wir in der IGS Salzgitter Besuch von der Stadtbibliothek. Den Schülerinnen und Schülern wurde der Lesewettbewerb „Antolin“, an dem der 5. und 6. Jahrgang teilnehmen, vorgestellt. Bis Mai nächsten Jahres können auf der Antolin-Website Fragen zu Büchern aus allen Bereichen beantwortet werden. Für richtige Antworten gibt es Punkte, die dem Klassenkonto gutgeschrieben werden. Der Preis für die Klasse mit den meisten Punkten ist eine Einladung zu einem Kinobesuch. Um welchen Film es sich dabei handeln wird, bleibt bis zuletzt natürlich streng geheim um die Vorfreude zu steigern! Natürlich wird in jedem Jahrgang eine Siegerklasse gekürt. Wir sind sehr gespannt auf den Verlauf und drücken fest die Daumen!

 

Text: Franziska Söhlke
Fotos: Dieter Hanne

Zur Fotogalerie 2016/17 

7. Jahrgang: Multikulti oder Kulturfrühstück

Multikulti oder Kulturfrühstück der Klasse 7d

Am 23.09.2016 wurde Essen aus den Herkunftsländern unserer Mitschüler mitgebracht und ein gemeinsames Frühstück daraus gestaltet.

Speisen aus Brasilien, Frankreich, Deutschland, Rumänien, Albanien, Libanon, Polen, Italien und die Türkei waren  vertreten.

Aus Brasilien gab es Torte de frango, was übersetzt Brasilianische Pizza heißt.

Die Türkei war mit Bulgursalat, Börek und Süßigkeiten vertreten.

Deutschland  und Italien stellten selbstgemachten Bananenquark, Äpfel, Tomaten, Gurken, Tortellinisalat, gefüllte Teigtaschen und Brot auf den gemeinsamen Tisch.

Salamde biscuett (kalter Hund) kommt aus Rumänien.

Piroggi und  Creps mit selbstgemachtem Apfelmus aus Polen.

Aus dem Libanon kam gelben Kuchen und aus Frankreich  gab es Baguett und Manarons.

Auch die Getränke waren z.T. aus den unterschiedlichen Ländern.

Die mitgebrachten Speisen waren zum größten Teil selbstgemacht und haben allen sehr gut geschmeckt. Es war sehr interessant, einmal Esen aus anderen Kulturen zu probieren.

Diese Aktion wurde von 4 Mädchen der Klasse vorgeschlagen, eigenständig organisiert und alle Schüler haben zu einem gelungenen „ Kulturfrühstück“ beigetragen.

Text: Karen Schröder (7d)
Fotos: Beate Schlesag 

Zur Fotogalerie 2016/17

8. Jahrgang: Besuch einer Moschee

Der Besuch in der Moschee

Am Dienstag, den 6. September 2016 besuchten wir die Moschee in Lebenstedt. Dort empfang uns pünktlich der Übersetzer für den Imam, Herr Irkan. Er sagte uns vorab, was man in einer Moschee beachten sollte, wie z. B. dass man die Schuhe vor den Gebetsräumen ausziehen soll oder eine rituelle Reinigung vorher machen sollte. Das mit der Reinigung gilt natürlich nur für die gläubigen Muslime.

Als wir den Gebetsraum betraten, fiel gleich auf, dass es zwei Etagen gab. Der Imam erklärte uns (auf türkisch), dass die Männer und Frauen „getrennt“ wurden, damit sie sich zu 100% auf den Gottesdienst konzentrieren konnten. Der Übersetzer erzählte uns auch, dass alles Materielle  aus der Moschee aus der Türkei nach Deutschland gebracht wurde.

Am Ende der wirklich tollen Führung durften wir uns zusammen  an einen Tisch setzen und türkische Spezialitäten essen, in der Moschee wurde nämlich extra für uns gebacken. Als der Tag zu Ende war und wir Schulschluss hatten, unterhielten wir uns noch lange über die Moschee, da es wirklich ein toller Tag war. 

Zur Fotogalerie 2016/17

8. Jahrgang: IGS-Schüler besuchen Eperten in ihren Gotteshäusern

In den letzten drei Jahren haben die Schülerinnen und Schüler, die jetzt den 8. Jahrgang der IGS Salzgitter besuchen, sich im Religionsunterricht mit den abrahamitischen Religionen – Christentum, Judentum und Islam - auseinandergesetzt. Um die theoretischen Hintergründe des Unterrichts besser verstehen zu können, haben die Schülerinnen und Schüler Experten in ihren Gotteshäusern besucht und sind mit ihnen in den Dialog getreten.

Bereits vor zwei Jahren, als das Projekt an der IGS Salzgitter startete, waren die Schülerinnen und Schüler in einer evangelischen und einer katholischen Kirche, die sich im direkten Schulumfeld befinden. Dort erfuhren sie besonders viel über die Gemeinsamkeiten, aber auch  die Unterschiede der christlichen Konfessionen. Im vergangenen Schuljahr konnten die Schülerinnen und Schüler mit einer Jüdin ins Gespräch kommen, indem sie die Synagoge in Braunschweig besuchten. Neben der neuen Synagoge Braunschweig bestaunten sie auch die alte Hornburger Synagoge im jüdischen Museum. Dabei haben die Schüler erkannt, dass es viele Parallelen zwischen dem Judentum und dem Christentum gibt.

In diesem Schuljahr nun besuchten die Schülerinnen und Schüler eine Moschee in Lebenstedt und konnten dort die größte Kuppel einer Moschee in Niedersachsen bestaunen. Von dem Imam und einem Vorstandsmitglied der Gemeinde hörten die Teenager, dass der Islam auf die Tradition des Judentums und des Christentums zurückgeht. Die zahlreichen Gemeinsamkeiten zwischen dem Islam und dem Christentun (und dem Judentum) war vielen Schülerinnen und Schülern vorher nicht so bewusst.

Besonders interessant war es für die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in den gelebten Glauben der Experten zu bekommen und zu erfahren, wie der Glaube in unserer Gesellschaft gelebt werden kann. Neben dem interreligiösem Dialog im Gespräch mit den Experten, nahm die Erkundung und Wahrnehmung der Gotteshäuser einen großen Raum ein. Jeder religiöse Ort wirkt anders und strahlt für die Schülerinnen und Schüler eine andere Atmosphäre aus.

Den Schülerinnen und Schüler sind die vier Besuche in dieser Projektreihe in positiver Erinnerung geblieben, da sie ihre persönlichen Fragen stellen konnten. Die Religionslehrkräfte des Jahrgangs wurden in der Planung und Durchführung dieser Veranstaltungen unterstützt durch Herrn Grüter-Tappe von der Konföderation evangelischer Kirche, da die IGS Projektschule des Projekts „Religion in der Gesamtschule und Oberschule wahrnehmen und begleiten“ ist. 

Text und Fotos: Nadine Vogler

tl_files/bilder/2016_17 8. JG Religionsprojekt/04_20160216_114019.jpg tl_files/bilder/2016_17 8. JG Religionsprojekt/20160906_142822.jpg      
               
tl_files/bilder/2016_17 8. JG Religionsprojekt/HPIM5005.JPG tl_files/bilder/2016_17 8. JG Religionsprojekt/HPIM5050.JPG          

9. Jahrgang: BONA-BEREIT

Im Rahmen der Berufsorientierung an der IGS Salzgitter nahmen die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs in der Woche vom 15.-19. August an einem umfassenden Berufseignungstest teil.

Aufgeteilt in jeweils sechs Gruppen vormittags und sechs Gruppen  nachmittags, geleitet von zwei TeamerInnen pro Gruppe,  zeigten die Schülerinnen und Schüler ihre Qualifikation u.a. in den Bereichen Kritik-, Kommunikations- und Teamfähigkeit. Sie konnten zudem ihre Kompetenzen in Arbeitsorganisation, Problemlösungsstrategien und Präsentation in unterschiedlichen Sozialübungen wie z.B. „Robinson Crusoe“ (Entscheidungsfindung) oder „Murmelbahn“ (Konstruktion) herausarbeiten. Parallel dazu mussten unterschiedliche Tests in den Bereichen Verwaltungsarbeit und des technischen Verständnisses (gewerblich-technische Berufe) sowie ein Berufsinteressen-Fragebogen (BIF) bearbeitet werden.

Die von den TeamerInnen erstellten individuellen Beobachtungsprotokolle wurden am Freitag den Schülerinnen, Schülern und ihren Eltern persönlich in Einzelgesprächen vorgestellt. Im Anschluss daran hatten sie die Möglichkeit, sich über die Berufsberatungsangebote der Agentur für Arbeit zu informieren. Die Rückmeldungen seitens der Schüler- und Elternschaft waren sehr positiv.

Wir bedanken uns bei Bernadeta Kocot-Miczka (IGS) und Herrn Hielscher (Allianz für die Region) für die Organisation, bei Herrn Wittneben (Agentur für Arbeit) für die Berufsberatung und bei den BONA-Teams für eine für unsere Schülerinnen und Schüler produktive und erkenntnisreiche Woche.

Text und Foto: Ulrich Borns

5. Jahrgang: Kennenlerntage

Wir sind ein „Klasse(n)“- Team! - Kennenlerntag für Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen.

Zur Festigung der Klassengemeinschaft haben die 5.Klassen einen Vormittag in der Amselstiegsporthalle verbracht.

Bei erlebnispädagogischen Spielen und Übungen entwickelten die Schüler/- innen gemeinsam Strategien, lernten aufeinander Rücksicht zu nehmen, Vertrauen aufzubauen und auch die Schwächeren in die Gemeinschaft zu integrieren.

Manche von ihnen machten die Erfahrung, auch an sich selbst neue Seiten zu entdecken. Auch die Zusammenarbeit in der Gruppe wurde ausprobiert, erlebt und reflektiert. Die Schüler/-innen sollen dadurch spüren: „Gemeinschaft ist was Tolles – hier kann ich mich sicher,  gut aufgehoben und geborgen fühlen, wenn ich bereit bin, auch meinen Beitrag zu leisten."

Zur Fotogalerie 2016/17

Fotos: Bernadeta Miczka
Text: IGS Salzgitter

9. Jahrgang: Anti-Alkokol-Aktion

Aus aktuellem Anlass haben wir, die Klasse 9b eine Anti-Alkohol-Aktion gestartet.

Wir wollten eine Spendenaktion durchführen und das eingenommene Geld an die Suchtklinik „Erlengrund“ in Salzgitter-Ringelheim spenden. Dazu haben wir in einer großen Pause Hotdogs in unserer Schule verkauft.

Außerdem wollten wir den Schülern an unserer Schule an Hand von kleinen Rollenspielen zeigen, wie man mit alkoholisierten Mitschülern umgeht, die trotz Verbots Alkohol zu sich genommen haben. Diese Rollenspiele fanden in der Aula statt und konnten von den Klassen des 8. Jahrgangs angeschaut werden. Unser Ziel war es, dass die Achtklässler das Thema „Alkohol“ ernst nehmen und ihnen die negativen Seiten klar werden. Nach dieser Veranstaltung organisierten wir für die Spendenaktion einen Verkauf von Kaffee, Kuchen usw.

Am Ende dieser Aktion hatten wir eine Spendensumme von 247,83€ zusammen, die Elena und Lea im Namen der Klasse bei der Suchtklinik „Erlengrund“ abgegeben haben.

Text: Elena Eschemann
Foto: IGS Salzgitter 

Schuljahr 2015/16

7. Jahrgang: Klassenfahrt nach Stralsund

Eine Klassenfahrt zum Wiederholen

Der 7. Jahrgang war vom 9.5. bis 13.5. auf Klassenfahrt in Stralsund. Wir sind montags um 8 Uhr losgefahren und gegen 15 Uhr angekommen. Als wir in der Jugendherberge angekommen sind, hatten wir einen schönen Ausblick auf das Meer.

Wir hatten in der ganzen Woche viele coole Aktionen, wie zum Beispiel Ausflüge in Museen, Rallyes oder auch Wanderungen in das Naturschutzgebiet Devin. Im Naturschutzgebiet hatte man eine gute Sicht auf das Meer und den Sonnenuntergang. Bei den zwei bis drei Mahlzeiten am Tag konnte man sich am Buffet bedienen. Man konnte in der Freizeit vieles machen, zum Beispiel Spielgeräte ausleihen. Wir machten eine tolle Wasserschlacht im Meer.

 Am Freitag sind wir um 9 Uhr losgefahren und gegen 16 Uhr wieder angekommen. Wir alle freuen uns schon auf die nächste Klassenfahrt.

Von Norman und Marius aus der 7b

Zur Fotogalerie 2015/16

Fotos: IGS Salzgitter

7. Jahrgang: Zu Gast im Schloss Salder

Die 7d hat am Freitag, den 29.4.2016, das Schloss Salder mit Herrn Comanescu und Frau Vogler besucht. Als wir im Schloss Salder angekommen sind, wurden wir in 2 Gruppen aufgeteilt, die eine Gruppe ist durch die Museumsausstellung gegangen und haben Fragen zum Thema Mittelalter bearbeitet. Man hat sehr tolle und hilfreiche Infos erhalten und es hat auch sehr viel Spaß gemacht.

Die zweite Gruppe ist in den Keller in die Werkstatt gegangen und hat dort eigene Wappen aus Leder hergestellt. Die Schülerinnen hatten sehr tolle Ideen für die Wappen. Es war sehr schön und informativ. Nach drei Stunden mussten wir schon wieder zur Schule. Ich kann jedem empfehlen, das Schloss Salder zu besuchen.

Text: Belanna Blum, 7d
Fotos: Nadine Vogler 

Zur Fotogalerie 2015/16

9. Jahrgang: Besuch der BONA-Ausbildungsmesse und dem "Marktplatz der Möglichkeiten"

Am 08. und 09. März 2016 fand wieder die BONA SZ Ausbildungsmesse in der Amselstieg-Sporthalle statt. Die rund 145 Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs informierten sich dort über zukünftige Ausbildungsberufe, aber auch über interessante Studiengänge oder die Möglichkeit zur Absolvierung von Praktika.

Zeitgleich zur Messe fand auf dem Gelände der Salzgitter AG der „Marktplatz der Möglichkeiten“ statt. Hier präsentierten sich die BIG 5 aus Salzgitter: Volkswagen, Bosch, Salzgitter AG, Alstom, MAN.

Die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs hatten auch hier die Möglichkeit Kontakte mit den großen Betrieben zu knüpfen, Fragen beantwortet zu bekommen und sich bereits für eine Ausbildungsstelle im nächsten Jahr zu bewerben.

Text und Fotos: Katharina Artmann

       

Mathematik Känguru-Wettbewerb

17.03.2016 | Für die Schüler der Klassenstufen 5 bis 8 besteht seit einigen Jahren an der IGS Salzgitter die Möglichkeit, am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teilzunehmen. 

Weit über 850.000 Schülerinnen und Schüler aus über 10.000 Schulen haben sich dieses Jahr bei dem Wettbewerb angemeldet. 

Von der IGS Salzgitter haben am 17. März 105 Schüler der Jahrgänge 5-8 in zwei Stunden knifflige und verzwickte Mathematikaufgaben gelöst und warten nun gespannt auf die Ergebnisse.

Text und Fotos: Ines Gebhardt

Zur Fotogalerie 2015/16

Besuch einer Synagoge und des jüdischen Museums

Am 10.02.2016 waren wir mit unserer Klasse in der Synagoge und im jüdischen Museum in Braunschweig. Die Fachkundigen vor Ort klärten uns über die jüdische Geschichte und deren Religion auf. Alle gestellte Fragen wurden in der Synagoge von der Gemeindevorsteherin Frau Wagner-Redding gut erklärt und beantwortet.

Auch die Museumspädagogen im jüdischen Museum waren nett und haben sich sehr bemüht, uns alles gut zu verdeutlichen. Sie waren immer höflich und zuvorkommend, wenn wir etwas hinterfragt haben. Wir hatten bei diesem Ausflug sehr viel Spaß und uns hat der Aufenthalt dort gefallen.

Die anderen Klassen des Jahrgangs 7 haben diese außerschulischen Lernorte ebenfalls besucht.

Text: Jana G., Klasse 7a
Fotos: Nadine Vogler

Zur Fotogalerie 2015/16 

7. Jahrgang: Besuch der Autostadt Wolfsburg

Am Donnerstag, den 26.11.2015, ist der ganze 7. Jahrgang nach Wolfsburg in die Autostadt gefahren. Die Schüler konnten an verschiedenen Workshops teilnehmen. Nach den Workshops hatten sie die Möglichkeit die Autostadt selbstständig erkunden. 

Workshop „Mobitrack“

Bei diesem Workshop konnten wir die Autostadt mit einer Rallye selbst erkunden. Es gab verschiedene Aufgaben und lustige Rätsel, die wir beantworten mussten.  Eines der teuersten Autos haben wir auch gesehen, es hat 1,7 Millionen Euro gekostet.

Text: Anika und Margarita 7a

 

Workshop „ Praktisch bionisch“

Wir haben uns 2 Filme angeschaut, in dem gezeiht wurde, wie man mit verschiedenen Konstruktionen ein Ei aus großer Höhe fallen lassen kann, ohne dass es zerplatzt. Dann hat uns unser Betreuer ein Ei gegeben und wir sollten versuchen, es zu zerdrücken.

Das hat nicht geklappt, nur wenn man auf einen Punkt viel Druck gemacht hat.

Danach bekamen wir verschiedenen Materialien: Pappe, Heißkleber und eine Leiste zum Knicken, um eine stabile Brücke zu bauen. Danach, als wir fertig waren, sollten wir uns darauf setzen. Unsere ist leider eingebrochen.

Es hat trotzdem Spaß gemacht.

Text: Sophie 7c

 

Workshop „ Autodesign“

Zuerst haben wir uns Autos im Zeit- Haus angeschaut und durften sie fotografieren. Danach sind wir in die Werkstatt gegangen, um unser Traumauto zu designen: Dafür mussten wir eine Zeichnung anfertigen, Stirodrit aufeinanderkleben und dann die Kanten glätten.

Im Folgenden haben wir warmes Plastelin darüber gegeben und es geglättet. Zuletzt wurden Räder an unser Modell befestigt und es mit Türen und Fenstern verziert.

Text: Luca 7c

 

Workshop „ Gesund und Lecker“

Wir haben mit Henry, Enza und Jan ein 3- Gänge Menü gekocht. Es gab als Vorspeise ein Pilzsuppe, die Hauptspeise waren Nudeln mit Tomatensoße (eine vegetarische und eine mit Hackfleisch) und als Nachspeise Pancakes mit roter Grütze.

Allen 24 Schülern hat es geschmeckt und Spaß gemacht.

Text: Jana und Franziska 7a
Fotos: IGS Salzgitter 

Zur Fotogalerie 2015/16

WPK-Hauswirtschaft: Lehrküchen werden eingeweiht

Die neue Schulküche darf genutzt werden!

Die beiden Hauswirtschaft WPKs in JG 7 und JG 9 können seit Mitte des ersten Halbjahres die neue Schulküche nutzen.

Im WPK 7 wurden z. B. Quarkspeisen, Bruschetta und auch Muffins zubereitet.

Alle Schüler haben viel Spaß bei der Zubereitung der Speisen und geben sich dabei sehr viel Mühe.

Text: Nesime, Klasse 7a
Fotos: Ines Gebhardt 

Zur Fotogalerie 2015/16

7. Jahrgang: Zumba tanzen

Der 7. Jahrgang tanzt Zumba

Am Dienstag, dem 3.11.2015 hat uns Frau Wehrmann das Zumba tanzen, in den letzten beiden Stunden beigebracht. Viele Lieder waren modern und die meisten waren extra für das Zumbatanzen ausgelegt.

Der ganze 7. Jahrgang hat am lustigen Zumbatanzen teilgenommen. Viele Lehrer haben auch mitgemacht.

Manche denken, dass Zumbatanzen einfach ist, dabei ist es sehr anstrengend.

Zumba ist sehr anstrengend, weil man sich schnell bewegen muss. Die Stunden am Dienstag waren sehr abwechslungsreich.

Text: Lea und Cilia (7a)
Fotos: Ines Gebhardt 

Zur Fotogalerie 2015/16

7. Jahrgang: Physik für helle Köpfe

Am 5.11.2015 war die 4a der St. Michael Schule bei uns an der IGS Salzgitter zu Besuch. Wir haben gemeinsam Experimente mit Licht, Farben und Spiegeln gemacht.

Einige Schüler des 7. Und 8. Jahrgangs haben den Grundschülern geholfen und Frau Gebhardt und Frau Vogler haben das Projekt betreut.

Es hat allen sehr viel Spaß gemacht.

Text: Nora und Vanessa (7e)
Fotos: Nadine Vogler 

Zur Fotogalerie 2015/16

7. Jahrgang: Entspannungstechniken

Der 7. Jahrgang entspannt sich – Entspannungstechniken

Kurz vor den Herbstferien war eine Expertin, Fr. Szymoniak, zu Gast, die uns Entspannungstechniken gezeigt hat, da viele Schüler oft gestresst sind. Als erstes haben wir eine Meditation gemacht, bei der wir unsere Augen geschlossen haben und uns auf unseren Atem konzentrieren sollten. Wir sollten sagen, wo man den Atem am meisten gespürt hat. Danach haben wir eine progressive Muskelentspannung gemacht.  Dabei sollten wir, wenn wir einatmen, die Arme anspannen und Fäuste machen und beim Ausatmen wieder locker lassen. Als nächstes haben wir kurz eine Klopftechnik besprochen. Diese heißt EFT und soll ebenfalls entspannen. Man klopft dabei auf das Brustbein, weil an dieser Stelle unseres Körpers ein Energiefeld liegen soll, das beim Klopfen Entspannung auslöst. Wir haben auch noch eine Gehmeditation gemacht, bei der man sich nur aufs Gehen und Atmen konzentriert.

In der nächsten Übung sollten wir ein Nasenloch zuhalten, atmen und anschließend wechseln. Dies soll gegen Kopfschmerzen helfen. Die letzte Technik bestand darin, mit den Armen zu schlagen wie Vögel und dabei immer schneller zu werden, bis schließlich auch die Beine mit bewegt werden. Wichtig ist aber, dass nicht jede Methode bei jedem Menschen für Entspannung sorgt. Man sollte verschiedene Übungen ausprobieren und eine passende Entspannungstechnik für sich selbst finden.

Text: Cilia Lehrmann und Franziska Schneider, Klasse 7a
Fotos: Yvonne Kreth 

Zur Fotogalerie 2015/16

7. Jahrgang: Dem Sehsinn auf der Spur

Dem Sehsinn auf der Spur…

In der letzten Woche vor den Herbstferien hat der 7. Jahrgang Schweineaugen seziert. Vier Kinder haben an einem Tisch gearbeitet. Sie hatten ein Skalpell Handschuhe, eine Petrischale und das Schweineauge.

Einer der Gruppe zog sich Handschuhe an und nahm sich vorsichtig das Skalpell. Als erstes betrachteten die Schüler das Auge von außen genau und schnitten das überflüssige Fleisch weg. Danach schnitten sie das Auge von hinten mit dem Skalpell auf. Dabei musste die Gruppe darauf achten, nicht die Linse zu treffen. Das Ziel war die Linse herauszuschneiden. Beim Zerschneiden des Auges lief eine farblose, zähflüssige Flüssigkeit heraus. Vorsichtig holten die Schüler die Linse mit dem Skalpell heraus und legte sie auf ein Stück Zeitungspapier. Dadurch konnten sie die vergrößernde Wirkung der Linse erkennen.

In dieser Unterrichtsstunde konnten wir vieles aus unserer Unterrichtseinheit über das Auge wiederentdecken.

Wir bedanken uns bei der Fleischerei Brandes in Vallstedt für die Bereitstellung der Augen.

Text: Andrijana Jankov und Semira Michael (7b)
Fotos: IGS Salzgitter

Zur Fotogalerie 2015/16 

7. Jahrgang: Besuch der Wasserski-Anlage

Am Dienstag, den 15.9.15 war der Aktionstag des 7. Jahrgangs. Eine der vier Aktionen fand an der Wasserski-Anlage am Salzgittersee statt.

Nachdem die 30 Schülerinnen und Schüler mit Neoprenanzügen ausgestattet wurden, mussten sie sich zunächst mit den Regeln dieser Sportart auseinandersetzen. Danach ging es an den Strand, wo sich alle aufwärmen mussten, indem sie am Wasser auf- und abliefen. Außerdem lernte man, wie man auf Wasserskiern beim Start richtig „sitzt“.

Dann ging es auch endlich los! Die Kinder wurden in zwei Gruppen eingeteilt und jede Gruppe durfte eine Stunde fahren. Trotz vieler Stürze hat es allen sehr viel Spaß gemacht und sie würden es auf jeden Fall wieder machen und auch weiterempfehlen.

Text: Lea Kielgas, Finja Ryl, Leonie Seuß (7c)
Fotos: IGS Salzgitter

Zur Fotogalerie 2015/16

5. Jahrgang: Kennenlerntage

Wir sind ein „Klasse(n)“- Team! - Kennenlerntag für Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen.

Zur Festigung der Klassengemeinschaft haben die 5.Klassen einen Vormittag in dem Kinder- und Jugendtreff Graffiti bzw. in der Amselstiegsporthalle verbracht.

Bei erlebnispädagogischen Spielen und Übungen entwickelten die Schüler/- innen gemeinsam Strategien, lernten aufeinander Rücksicht zu nehmen, Vertrauen aufzubauen und auch die Schwächeren in die Gemeinschaft zu integrieren. Manche von ihnen machten die Erfahrung, auch an sich selbst neue Seiten zu entdecken. Auch die Zusammenarbeit in der Gruppe wurde ausprobiert, erlebt und reflektiert. Die Schüler/-innen sollen dadurch spüren: „Gemeinschaft ist was Tolles – hier kann ich mich sicher,  gut aufgehoben und geborgen fühlen, wenn ich bereit bin, auch meinen Beitrag zu leisten."

Zur Fotogalerie 2015/16

Fotos: Bernadeta Miczka
Text: IGS Salzgitter

7. Jahrgang: Zu Gast beim VfL Wolfsburg

Am 15.09.2015 haben wir einen Ausflug zum VfL Wolfsburg gemacht. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, die anschließend die Stationen getauscht haben. Die eine hat erst Fotos zum Thema „Erfolg und Misserfolg“ gemacht und sie dann in eine Comicvorlage eingefügt, um sie zu verändern. Dabei wurde mit Tablets gearbeitet.

Die andere Gruppe hat sich in der Zeit die Fußballwelt angeguckt und dort einige interaktive Spiele und sogar Videoaufnahmen gemacht. Jeder Schüler tauchte in eine Traumwelt ein, in der er oder sie Spieler einer Erfolgsmannschaft des VfL war. In der Fußballwelt konnte man dann seine eigene Autogrammkarte drucken. Außerdem konnte man auch Elfmeter schießen, Dribbeltricks lernen, FIFA 15 auf der X-BOX spielen, SKY-Moderator sein und noch vieles mehr.

Einige von uns hatten sogar das Glück, die Profimannschaft des VfL zu sehen, die am gleichen Abend noch ein Champions League-Spiel hatten.

Text und Fotos: IGS Salzgitter

Zur Fotogalerie 2015/16

7. Jahrgang: Aktionstag "Bowlen"

Aktionstag Vorhaben Fitness und Gesundheit „Bowling“

Am 15.9.2015 hatte der 7. Jahrgang ihren Aktionstag zum Vorhaben. Um 9.30 Uhr sind wir zu Tom´s Bowlingscenter losgegangen. Wir haben ein paar schöne Stunden dort verbracht.

Am Anfang hat uns ein Mitarbeiter eine kurze Einführung für die Bowlingbahn gegeben. Wir konnten die ganze Zeit bowlen, was echt cool war. Als wir dann fertig waren, haben wie unsere Schuhe weggebracht und damit war der Aktionstag wieder zu Ende.

In Großen und Ganzen war der Tag in Tom´s Bowlingcenter total schön.

Text: Laura und Nell 7e
Fotos: Ines Gebhardt

Zur Fotogalerie 2015/16

Schuljahr 2014/15

Nachwuchs-Dichter aus Jahrgang 6

Nachwuchs-Dichter aus Jahrgang 6

Gedichte schreiben – eine Aufgabe, die manchen bereits auf Deutsch schwer fällt, haben die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs sogar auf Englisch teils mit Bravour gemeistert. Im Rahmen des Vorhabens „Wasser“ verfassten die Nachwuchs-Poeten „poems about water“ und stellten unter Beweis, wie sicher und kreativ man sich schon nach wenigen Jahren in der Fremdsprache ausdrücken kann. Hier eine Kostprobe:

   
         

Text und Grafik: Katrin Ludwig

6. Jahrgang: Vorhaben "Wasser"

24.06.2015 | Am 17. Juni 2015 machten wir, die Klasse 6a zusammen mit Frau Gebhardt eine Wasserprobe. Diese führten wir an einem Bach, der an einem Rückhaltebecken in der Nähe der IGS liegt, durch. Wir mussten nur einige Meter dorthin gehen.

Mit einem Becher holte einer von uns etwas Wasser aus dem Bach.  Dieses Wasser füllten wir in kleine Fläschchen, um verschiedene Werte zu Messen. Der pH- Wert betrug 7, das ist ein guter Wert. Bei diesem Wert können Tiere gut überleben. Der Nitrit-Wert lag bei 0,02, das ist auch sehr gut, weil bei hohen Werten Kinder und Fische daran sterben können, weil es den Sauerstofftransport im Blut verringern würde. Nitrat kam in unserer Probe gar nicht vor. Das ist für uns Menschen gut, aber Pflanzen brauchen es.

Der Ammonium-Wert lag bei 0,05, auch das ist gut, denn schon an geringen Mengen können Fische sterben und das Wasser könnte man dann wegen der bakteriellen Verunreinigung nicht trinken. Der Phosphat- Wert betrug 0,5, auch dieser Wert ist für uns Menschen gut, denn es ist nicht gesund, aber Pflanzen benötigen es zum Wachsen und anderem.

Danach wussten wir mehr darüber, was welche Werte zu bedeuten haben und wir haben herausfinden können, dass das Wasser aus dem Bach nicht verunreinigt ist.

Uns allen hat es sehr viel Spaß gemacht.

Zur Fotogalerie 2014/2015

Text: Cilia und Franziska 6a
Fotos: Gebhardt

6. Jahrgang: Besuch der Kläranlage Salzgitter Nord

10.06.2015 | Wir sind am 9.6.2015 in die Kläranlage Nord in Salzgitter gegangen. Dort hat uns am Eingang Herr Stäbner erwartet. Als allererstes sind wir in den Hauptraum gegangen, indem mehrere Computer standen. Herr Stäbner hat uns dort auf einer Landkarte von Salzgitter gezeigt, wo die verschiedenen Kanäle langführen, die an der Kläranlage enden.

Als nächstes sind wir rausgegangen und dann haben wir die unterschiedlichen Reinigungsgänge des Wassers kennengelernt. Das Highlight waren die beiden hohen Faulungstürme, auf diese konnten wir hochsteigen und über Salzgitter gucken.

Text: Leon Schraven, Klasse 6a
Fotos: IGS Salzgitter

6. Jahrgang: Besuch im Phaeno Wolfsburg

04.06.2015 | Der 6. Jahrgang besuchte das Phaeno

Wir waren mit dem ganzen 6. Jahrgang am Dienstag, den 2.6.2015, im Phaeno in Wolfsburg.  Es hat allen Schülerinnen und Schülern und auch Lehrkräften viel Spaß gemacht. Viele Kinder konnten etwas dazu lernen.

Es gab zwei Highlights, aus meiner Sicht: Zum einen das „Schräge Haus“ und zum anderen das „Hexenhaus“. Beim „schrägen Haus“ konnte man ausprobieren, ob man sein Gleichgewicht halten kann, aber das war sehr schwierig. Von außen sah das Haus ganz normal und gerade aus, aber wenn man das Haus betritt, hat man das Gefühl, dass das Haus sich dreht. Beim „Hexenhaus“ ist es fast genauso. In dem „Hexenhaus“ ist eine Bank, auf die man sich drauf setzt. Dann wird die Tür geschlossen. Nun wird das Haus gedreht, aber nur das Haus. Du hast aber das Gefühl, dass du mit gedreht wirst.

Also, wenn ihr mal mit dem Jahrgang einen Ausflug machen wollt, dann empfehle ich das Phaeno in Wolfsburg.

Text: Michelle Steinfeld, Klasse 6d
Fotos: IGS Salzgitter

Zur Fotogalerie 2014/15

6. Jahrgang: Äthiopischer Besuch

01.06.2015 | Seit Dezember 2014 hat die IGS ein Schulpatenkind in Äthiopien. Zu Umer hat die Klasse 6b einen Briefkontakt.  Die Schüler und Schülerinnen hatten viele Fragen zum Land. Deswegen hatten sie Dr. Gemechu Geda zu Besuch, der seinen Ph. D. in Bamberg gemacht hat. Seine Dissertation hat er über äthiopische Naturreligionen geschrieben. Er hat eine Unterrichtsstunde über seine Heimat Äthiopien berichtet.

Dabei haben die Schülerinnen und Schüler erfahren, dass es 80 verschiedene Sprachen in Äthiopien gibt. Die Amtssprache ist Amharisch. Die äthiopische Währung ist „Äthiopischer Birr“. Ein Euro sind ungefähr 23 Birr.  

Äthiopien ist ein Binnenstaat im Osten von Afrika und besteht aus sechs Bundesstaaten. Die Hauptstadt von Äthiopien ist Addis Abeba. Es leben dort hauptsächlich Christen und Muslime.

Einer der größten Flüsse ist der Blaue Nil. Er ist nicht das ganze Jahr blau, denn von Juni bis August regnet es so viel, dass der Schlamm ihn braun färbt. Der Mai ist der heißeste Monat im ganzen Jahr.

Der größte See ist der Tanasee. Der Langano See ist einer der wenigen Seen, in dem man baden kann, ohne krank zu werden.
Die Felsenkirchen von Lalibela sind elf aus dem Stein gehauene Kirchen, die von oben aussehen wie ein Kreuz.

Im Hochland von Äthiopien leben Dscheladas – Blutbrustpaviane. Sie heißen so, wegen ihrem roten Fleck auf der Brust.
Der letzte Vulkanausbruch war der Ausbruch der Erta Ale im Jahr 2010.

Es war ein sehr nettes und interessantes Gespräch mit Dr. Geda. Die Schülerinnen und Schüler haben viel über das Land, die Leute und das Leben in Äthiopien gelernt.

       
               

Text: Imke Gutzmann, 6b
Fotos: IGS Salzgitter

8. Jahrgang: Vorbereitung der Techniktage

19.05.2015 | Am 12. und 13.05.2015 waren Herr Seeliger und Herr Lindhofer vom BONA-SZ-Team zu Besuch im 8. Jahrgang, um die Schülerinnen und Schüler auf die anstehenden Techniktage im Juli vorzubereiten. Im Fokus standen an diesen Vormittagen die Fragen „Warum ist Berufsorientierung wichtig? / Welche Berufe interessieren mich? / Warum sind Interesse und Freude am Beruf wichtig?“.

Herr Seeliger präsentierte den Schülerinnen und Schülern mit Hilfe von verschiedensten Kleinexperimenten (Flaschenzug, Dichte von Stoffen, Verbrennungsmotor, Optik, Kartoffelbatterie, Magnet) aus der Experimentierkiste praxisnah und schülerorientiert technische sowie landwirtschaftliche Phänomene und vermittelte Wissen über die verschiedenen Berufsfelder. Zudem durften viele Fragen zu den Experimenten gestellt werden, die von Herrn Seeliger anschaulich beantwortet wurden.

Herr Lindhofer berichtete aus seinem 40-jährigen Betriebsleben (Elektro-Lindhofer) und erzählte viel Interessantes rund um das Thema Strom, über den Beruf des Elektrikers sowie zum Thema Elektrotechnik. Sein Fazit war, dass Interesse und Freude am Beruf zu Motivation, Lob und schließlich zu Erfolg führen und er beendete seinen Vortrag mit einem schönen Fazit „Gib ein bisschen mehr als das, was du von anderen bekommst!“.

Jedoch waren die Experimente und Vorträge nicht nur im Hinblick auf die Techniktage wichtig. Denn an verschiedenen Tagen Anfang Juli (04.-12.07.2015) unterstützen die Schülerinnen und Schüler das BONA-SZ-Team an ihrem Stand auf der Ideen Expo Messe in Hannover, indem sie die Experimente der Experimentierkiste anderen interessierten Schülerinnen und Schülern auf der Messe vorführen sowie das erworbene Wissen weitergeben.   

Zur Fotogalerie 2014/2015

Fotos: IGS Salzgitter

6. Jahrgang: Kirchenerkundung

19.05.2015 | Im April 2015 besuchten die Klassen des 6. Jahrgangs nacheinander die Luther-Kirche und die St. Joseph-Kirche in Lebenstedt.

Beide Kirchen wurden nach dem 2. Weltkrieg erbaut, das heißt: Sie sind noch relativ jung und entsprechend  modern.

Die Martin Luther-Kirche in der Berliner Straße ist eine evangelisch-lutherische Kirche, wie der Name schon verrät. Wenn man die Kirche betritt, fällt der Blick sofort auf ein großes  buntes Glasbild. Dieses nimmt die ganze Wand hinter dem Altar ein. Es stellt die Erzengel dar, wie sie unter Jesus schweben und wie Maria die Botschaft von ihrer Schwangerschaft erfährt. Der Altarbereich ist  7 Stufen höher als der Rest der Kirche und dadurch gut zu sehen. Die Kirche wurde 1953 gegründet und enthält die Kennzeichen aller evangelischen Kirchen, außerdem wurde sie in späteren Jahren erweitert.

Die St. Joseph Kirche in der Suthwiesen Straße verfügt über einen neuen, interessanten Beichtstuhl, der mit einer  Art Ampel ausgestattet ist, die draußen signalisiert, ob der Beichtstuhl besetzt ist. Der Altar ist rund und in ihm sind Knochen von einem  Heiligen, es ist, wie in der katholischen Kirche üblich, ein Reliquiengrab. Ein großes, rundes Bild, das die Verbundenheit zwischen Gott und den Menschen zeigt, ist auf die Wand hinter dem Altar gezeichnet. In das Taufbecken ist Jona eingemeißelt. Natürlich gibt es wie in jeder römisch-katholischen Kirche ein Taufbecken, einen Kreuzweg, verschiedene Abbilder von Heiligen, einen Tabernakel mit einem ewigen Licht und vieles mehr…

Im Rahmen des Schulthemas „Das Christentum: Die  Konfessionen“ verbrachten die Schülerinnen und Schüler der IGS Salzgitter eine gute Zeit in den Kirchen und haben viel gelernt.

Amelie Gillmann, 6b

Zur Fotogalerie 2014/2015

Fotos: IGS Salzgitter

Stadtentscheid Vorlesewettbewerb

tl_files/bilder/2014_2015 6. JG Vorlesewettbewerb/Rieka Fritz.JPG

Bei dem Lesewettbewerb am 23.2.2015 ging es darum, wer der beste Leser in Salzgitter ist. Ein paar Tage vor dem Wettbewerb haben wir uns zum Kennenlernen in einer Bibliothek in Fredenberg getroffen.

Dort haben wir „Quatschgeschichten“ gemacht. Quatschgeschichten sind zusammengesetzte Sätze aus verschiedenen Büchern, die am Ende aber einen Zusammenhang ergeben müssen. Auf jeden Fall gab es noch mehr Spiele und auch etwas zu essen und zu trinken. Ich fand es gut, dass es einen Kennenlern-Tag gab, denn so wurde uns die Anspannung im Vorfeld ein wenig genommen.

Am Montag war dann endlich der Wettbewerb und ich glaube, dass wir alle ein bisschen nervös waren. Als wir unsere Texte fertig vorgelesen hatten, gab es eine kleine Pause. Danach mussten wir einen fremden Text lesen. In dem Buch ging es um ein Mädchen namens Tuesday. Die Jury ging anschließend zur Auswertung in einen Raum. Dabei haben wir uns alle gegenseitig die Daumen gedrückt. Und dann kam auch schon die Jury…

In den Händen der Urkundenverteiler waren auch Bücher und Zeitschriften. Die Gewinnerin des letzten Jahres gab dem diesjährigen Gewinner den 1. Preis. Leider wurde ich nicht Erster, sondern Mia Mitrenga, aber ich freute mich für sie! Gleich darauf kam sogar ein Fotograf und schoss mit uns ein Foto – dies war jetzt neulich auch in der Zeitung.

Natürlich werde ich weiterlesen, denn viele Geschichten, wie z.B. Das Tal oder Harry Potter, machen mir Spaß!

Rieka Fritz, Klasse 6a

Foto: IGS Salzgitter

8. Jahrgang: Herzensangelegenheit

tl_files/bilder/2014_2015 8.JG Herz/herz.jpgIm Rahmen der Unterrichtseinheit „Stoffwechsel – Grundlage unserer Leistungsbereitschaft“ im Fach Naturwissenschaften haben die Schüler und Schülerinnen des 8. Jahrgangs der IGS Salzgitter kurz vor Weihnachten 2014 Herz bewiesen.

Im Naturwissenschaftsunterricht der 8. Klassen wurde der Aufbau und die Funktionsweise des Herzens, dem wichtigsten Muskel im menschlichen Körper, theoretisch und mithilfe von Modellen erarbeitet. Um den Unterricht hautnah zu erleben, präparierten unsere Schüler und Schülerinnen ein Schweineherz. Dass solche Präparate den Unterricht abwechslungsreich und praxisnah gestalten, zeigte sich an der Hingabe und dem Interesse mit dem unsere Schüler und Schülerinnen gewissenhaft und ohne Scheu das Sezieren durchführten. Gemeinsam konnten sie so die einzelnen Bestandsteile des Herzens am Original wiedererkennen und eine bessere Vorstellung  über die Funktionsweise des Muskels entwickeln.

Kristin Spangenberg JG 8

6. Jahrgang: Besuch bei "Pro Familia"

27.11.2014 | Ein besonderer Höhepunkt unseres Vorhabens „ Jungen und Mädchen“ war der Besuch bei Pro Familia. Die Schülerinnen und Schüler konnten ihre im Unterricht zuvor anonym gesammelten Fragen mit dem sexualpädagogischen Team von Pro Familia klären. In den geschlechtergetrennten Gesprächen wurden die Themen Freundschaft, Liebe und Sexualität behandelt.

Foto: IGS Salzgitter

5. Jahrgang: Kennenlerntag im KJT Graffiti

19.09.2014 | Wir sind ein „Klasse(n)“- Team! - Kennenlerntag für Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen.

Zur Festigung der Klassengemeinschaft haben die 5.Klassen einen Vormittag in dem Kinder- und Jugendtreff Graffiti verbracht.

Bei erlebnispädagogischen Spielen und Übungen entwickelten die Schüler/- innen gemeinsam Strategien, lernten aufeinander Rücksicht zu nehmen, Vertrauen aufzubauen und auch die Schwächeren in die Gemeinschaft zu integrieren. Manche von ihnen machten die Erfahrung, auch an sich selbst neue Seiten zu entdecken. Auch die Zusammenarbeit in der Gruppe wurde ausprobiert, erlebt und reflektiert. Die Schüler/-innen sollen dadurch spüren: „Gemeinschaft ist was Tolles – hier kann ich mich sicher,  gut aufgehoben und geborgen fühlen, wenn ich bereit bin, auch meinen Beitrag zu leisten."

Fotogalerie 2014/15

Fotos: IGS Salzgitter

6. Jahrgang: Fußball-Turnier

19.09.2014 | Am Freitag, dem 19.09.2014 haben Schüler aus den Klassen 6d (Alexander und Ömer) und 6e (Justin, Fidan, Prithvi, Marvin, Ferhat, Thilo und Thies) unter der Begleitung von Frau Aydin und Herrn Selenz an einem Fußballturnier an der IGS Franzsches Feld in Braunschweig teilgenommen.

Trotz eines kurzfristig durch Verletzung bedingten Ausfalls von Pascal, ist das Team der IGS Salzgitter zwar leicht unterbesetzt, jedoch voller Vorfreude und hoch motiviert angereist. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten brillierte unsere Mannschaft mit flinken Laufwegen und technischer Finesse. Und obwohl wir die stärkste Mannschaft unter den Sechstklässlern waren, mussten wir uns letztendlich leider der körperlichen Überlegenheit der älteren Gegner geschlagen geben. Somit errangen wir schließlich den respektablen dritten Platz.

Da alle spielerischen Voraussetzungen vorhanden sind, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die körperliche Präsenz auf dem Spielfeld hinzukommt. Daher freuen wir uns bereits auf das nächste Turnier im kommenden Jahr.

Fotogalerie 2014/15

Fotos: IGS Salzgitter

Schuljahr 2013/14

5. Jahrgang: (Vogel)-Tierkunde am Heerter See

Mit 17 Schülerinnen und Schülern des 5. Jahrgangs der IGS erforschten wir am 06. Mai einen Teil des Naturschutzgebietes des Heerter Sees. Zwar konnten wir nicht so viele Vögel beobachten wie erhofft, denn aktuell ist Brutzeit und die meisten Vögel hatten sich ins tiefe Schilf zurückgezogen. Doch auch die vielen Tiere und Pflanzen am Wegesrand und am Ufer wurden von allen bestaunt.

Herr Wimmer vom Nabu kannte jedes Tier und jede Pflanze und erklärte uns geduldig die Namen und Besonderheiten der Pflanzen und Tiere. So lernten wir bspw. das Kettenlabkraut, verschiedene Nackt- und Gehäuseschnecken, Zikaden, Schnaken und Schmetterlingsraupen kennen. Besonders gefallen hat uns die hübsche „Grasglucke“ (Raupe eines Nachtfalters).

Unterwegs haben wir noch Grasfrosch „Gulliver“ aufgegabelt, der sich von einem Schüler eine Zeitlang auf der Schulter tragen ließ.

Direkt auf dem Heerter See konnten wir dann noch Haubentaucher, Graugänse und Bartmeisen (aus direkter Nähe) bewundern. Auf dem Weg durch den angrenzenden Wald erklärte uns Herr Wimmer am Beispiel einer abgebrochenen Buche, dass der Nabu den Wald ungenutzt lässt, damit sich auf natürlichem Weg eine immer größere Vielfalt an Pflanzen entwickeln kann.

Es war ein toller Vormittag am Heerter See, den wir irgendwann bestimmt noch einmal wiederholen werden.

Zur Fotogalerie 2013/2014

7. Jahrgang: Vorhaben Fitness und Gesundheit

22.05.2014 | Das zweite Vorhaben im 7. Jahrgang bildete in diesem Schuljahr das Thema „Fitness und Gesundheit“. Im Zeitraum vom 28.04. bis 21.05.2014 wurde der Themenschwerpunkt in den verschiedenen Unterrichtsfächern behandelt und durchgeführt. Den Abschluss des Vorhabens bildete am 22.05.2014 der Aktionstag „Fitness“ am Salzgitter-See, der unter dem Motto „Wir treiben Sport“ stand.

So machten sich die rund 150 Schülerinnen und Schüler an diesem sonnigen Tag bereits um 9:00 Uhr morgens mit ihren Tutoren auf den Weg zu den Sportanlagen am Westufer des Salzgitter-Sees. Vorab konnten sich die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs in zwei verschiedene sportliche Aktionen einwählen. Zur Auswahl standen: Tennis, Flagfootball, Inline-Skaten, Fußball, Basketball und Disc-Golf.

Zwischen den Aktionen, die im Vormittags- und Nachmittagsbereich stattfanden, gab es die Gelegenheit zum gemeinsamen Picknick mit den Klassen- und Jahrgangskameraden. Dank des tollen Wetters erwies sich der Aktionstag als voller Erfolg und alle hatten großen Spaß, sich mit- und gegeneinander in den verschiedenen Sportarten auszutoben.   

Zur Fotogalerie 2013/2014

  

5. Jahrgang: Besuch im Naturhistorischen Museum

06.05.2014 | Am Aktionstag ging es für 42 Schülerinnen und Schüler in das Naturhistorische Museum nach Braunschweig. Neben der eigenen Erkundung der Ausstellungsstücke konnten die Schüler ihre vielen Fragen einem Pädagogen stellen.

Hier berichten zwei Schülerinnen von dem Museumsbesuch:

Wir sind am 6.5.2014 mit einem Bus in das Naturhistorische Museum in Braunschweig gefahren. Als wir im Museum waren, haben wir gleich mit einer Rallye angefangen. Wir sind in kleinen Gruppen durch das Museum gegangen. Zwischendurch haben wir Essenspausen gemacht. Dort haben wir viele Fische, Schlangen und ausgestopfte Tiere gesehen. Später hat uns ein Pädagoge noch viel gezeigt und uns Fragen beantwortet z.B. wie man Tiere präpariert. Es gab einen kleinen Laden, in dem man Stofftiere, Steine, Armbänder und noch anderes kaufen konnte. Es hat allen viel Spaß gemacht.

Franziska und Sophie 5a

Zur Fotogalerie 2013/2014

5. Jahrgang: Aktion im Haus

06.05.2014 | „Vorhang auf für eure Fantasietiere“...so lautete das Thema für die Aktion im Haus, die im Rahmen des Aktionstages des 5. Jahrgangs von Frau Aydin und Frau Hoffmann stattfand. Dafür wurde von den Lehrerinnen der Klassenraum der 5e so umfunktioniert, dass die Schülerinnen und Schüler genug Platz zum Zeichnen, Tüfteln und Basteln hatten.

Frau Aydin stellte ein großzügiges Angebot aus ihrem Kunstequipment zur Verfügung: Kunstpflanzen, Naturmaterialien, Stoffe, Papier, Wolle usw.  Bevor es aber mit der praktischen Arbeit losging, sollten die kleinen Künstler, mit Hilfe eines Bildimpulses und der dazugehörigen Geschichte eines Fantasietieres, ein eigenes Tier als Skizze entwerfen. Anschließend konnte das Basteln losgehen: Nun konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit Hilfestellungen der Lehrerinnen austoben, sodass ihre Fantasietiere schnell Gestalt annahmen.

Eine Kurzgeschichte zu ihrem Fantasietier verfassten die Schülerinnen und Schüler zu Hause, sodass die fertigen Tier-Ergebnisse mit den geheimnisvollen Geschichten schon ihren erste Ausstellungserfolg am Tag der offenen Tür hatte.

Zur Fotogalerie 2013/2014

5. Jahrgang: Besuch im Ökogarten Peine

06.05.2014 | Im Rahmen des Vorhabens “Tiere” besuchten die 5. Klassen am 13.-15. Mai den Ökogarten der IGS-Peine. Dort gab es viel zu sehen …und zu fühlen: so durften die Schüler und Lehrer in thematisch wechselnden Kleingruppen lebendige Schlangen, Bartagamen, Schafe, Hühner und Enten aus nächster Nähe betrachten und – bei genug vorhandenem Mut – sogar anfassen. Außerdem beschäftigten sich die neugierigen Entdecker mit den Eigenschaften der sonderbar anmutenden Axolotl und weiterer Amphibien sowie den Merkmalen von Fischen. Am Ende der Erkundungstour bewiesen sich die Schüler als wahre Wirbeltierexperten, die ihr neu gewonnenes Wissen nun mit anderen teilen können.

Zur Fotogalerie 2013/2014

 

5. Jahrgang: Waldpädagogische Erkundung am Burgberg Lichtenberg

06.05.2014 | Mit 30 Schülerinnen und Schülern des 5. Jahrgangs, Herrn Kaufmann und Frau Kreth ging es zum Burgberg in Lichtenberg, um dort mithilfe der Waldpädagogen Tino Krummacker, Dirk Nitzsche und Beate Vitt den Wald und seine Bewohner zu erkunden.

Nachdem wir in zwei Gruppen eingeteilt wurden, haben wir zu Beginn das Notfall-Zeichen erklärt bekommen. Es ist wichtig, wenn man im Wald einen Unfall hatte und den Rettungskräften seine Position im Wald angeben muss. Im Anschluss haben wir Haselnüsse im Wald versteckt, die wir am Ende der Waldführung wiederfinden mussten. Dies war gar nicht so einfach, weil im Wald alles gleich aussieht. Dann ging es auch schon zum gemütlichen Teil des Tages: Aus großen Ästen haben wir ein Waldsofa gebaut, auf dem wir gemütlich picknicken konnten.

Während Herr Nitzsche mit seiner Gruppe kleine Waldbewohner wie Asseln oder Käfer erforschte, hat Herr Krummacker seiner Gruppe größere Tiere vorgestellt. So wurde uns erläutert, welche Unterschiede es zwischen Rehwild und Rotwild gibt und wann man von einem Gehörn bzw. Geweih spricht. Außerdem brachte uns unser Waldpädagoge verschiedene Waldtiere näher, darunter fielen Säugetiere (z.B. Wildschwein, Fuchs, Dachs, Siebenschläfer, Fledermaus, Eichhörnchen und Haselmaus) und Vögeln (z.B. Eichelhäher, Waldkauz, Buntspecht und Kuckuck).

Schließlich durften wird im Wald Spiele spielen und uns austoben. Insgesamt war es ein schöner und interessanter Tag, der uns allen sehr viel Spaß gemacht hat.

Zur Fotogalerie 2013/2014

5. Jahrgang: Aktionstag im Zoo

05.05.2014 | Eine Schülergruppe des 5. Jahrgangs hat im Rahmen des Vorhabens "Tiere" den Braunschweiger Zoo besucht. Zwei Schülerinnen aus der Klasse 5a haben ihre Erlebnisse beschrieben.

Der Zoobesuch

Liebe Leserinnen und Leser,

im Zoo gibt es viele tolle Dinge, Sachen und Tiere. Tiere, die in Deutschland meist nicht vorkommen. Wir durften alle Tiere, außer Otter und Affen, füttern. Tiere wie Ziegen, Pferde und Esel durften wir streicheln und auf dem Spielplatz haben wir gespielt. Es gibt im Zoo auch den Souvenirladen. Dort konnte man Andenken kaufen.

Das Tolle war auch, dass unsere netten Betreuerinnen und Lehrerinnen Frau Fey und Frau Vogler uns die Aufgabe gegeben haben, eine Rallye zu machen.

Es war ein wunderschöner Tag!

Anna-Lena und Margherita (5a)

5. Jahrgang: Der Frühling zieht in die IGS Salzgitter ein

28.04.2014 | Den Innenhof der IGS Salzgitter hat die Klasse 5b frisch bepflanzt. Im NW-Unterricht haben die Klassen 5b und 5e in den letzten Wochen Feuerbohnen gepflanzt und natürlich genau beobachtet, um die Entwicklung von Pflanzen mitzuerleben. Da sich die SchülerInnen auch in den Osterferien liebevoll um ihre Pflanzen gekümmert haben, wurden diese zu groß für die Fensterbänke in den Klassenräumen. Außerdem konnten die SchülerInnen mit ihrem Fachwissen selbst erklären, dass nur Bohnen geerntet werden können, wenn die Pflanzen bestäubt werden. Daher engagierten sich die SchülerInnen der 5b, entfernten im Rahmen des NW-Unterrichts Unkraut und pflanzten ihre Bohnen in die Blumenkästen im Innenhof.

Nun können die SchülerInnen die Entwicklung der Bohnenpflanzen weiter beobachten und in einigen Wochen Feuerbohnen ernten. Zusätzlich pflanzten die SchülerInnen Erdbeeren und Blumen in den Innenhof, die ebenfalls beobachtet werden können.

Zur Fotogalerie 2013/2014

7. Jahrgang: Präsentation Museumskoffer

14.02.2014 | Die fünf Klassen aus Jahrgang 7 haben die Ergebnisse ihrer Arbeit an dem Projekt „Menschen in der Nachfolge Jesu“ aus dem Religionsunterricht präsentiert. Im Rahmen dieses Unterrichtsprojektes hat sich jede Klasse eine andere Persönlichkeit ausgesucht und in der ausgiebigen Beschäftigung mit dem Lebensweg dieser Persönlichkeit Parallelen zum Leben und Wirken von Jesus Christus gezogen. Bei den ausgewählten Persönlichkeiten handelte es sich um Elisabeth von Thüringen (7a), Martin Luther King (7b), Albert Schweitzer (7c), Franz von Assisi (7d) und Mutter Teresa (7e).

Um diese zu verdeutlichen, haben die Schülerinnen und Schüler Gegenstände ausgewählt und selbst angefertigt, die wichtige Aspekte der Nachfolge symbolisieren.

Von den Ergebnissen konnte sich der gesamte Jahrgang im Anschluss an die Präsentation überzeugen.

Zur Fotogalerie 2013/2014

5. Jahrgang: Autorenlesung mit Nikola Huppertz

Autorenlesung mit Nikola Huppertz

Am Montag, den 20.1.2014 war die Autorin Nikola Huppertz bei uns an der Schule zu Besuch. Sie ist 37 Jahre alt und wollte schon immer Autorin werden. Bis jetzt hat sie schon 16 Bücher geschrieben.

Nikola Huppertz hat uns ihr Buch über "Wenzels Abenteuer" vorgestellt. Es hat Spaß gemacht ihr beim Vorlesen zuzuhören.

Lea und Laura (5e)

6. Jahrgang: Trikot für Nick

Eine große Überraschung erlebte Nick Lorenz am vergangenen Dienstag. Der 12-jährige ist Schüler der Klasse 6b.

Der eingefleischte Fußball-Fan leidet an Zerebralparese (Bewegungs- und Haltungsstörung). Es gelingt ihm nur sehr schwer, einige wenige Schritte zu laufen. Der Rollstuhl ist häufig sein Begleiter. Trotz der körperlichen Behinderung liebt Nick Fußball. Er ist Fan des deutschen Rekordmeisters, dem FC Bayern München. Stürmer Mario Mandzukic ist sein Lieblingsspieler.

Zwei ebenfalls begeisterte Fußball-Liebhaber sind auf Nick´s Leidenschaft in der lokalen Presse aufmerksam geworden und haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihn mit einem Geschenk zu überraschen. Und dies gelang. Schulleiter Andreas Mainz begrüßte Nick in seinem Büro. Mit dabei auch Paul Beßler und Roland Klimsa. Beide haben eines mit Nick Lorenz gemein – sie lieben und leben Fußball.

Paul Beßler ist Stadionreporter bei Heimspielen von Eintracht Braunschweig und dem VfL Wolfsburg und berichtet für Menschen mit Sehbehinderungen. Roland Klimsa spielte während seiner aktiven Zeit Mitte der 60er Jahre beim damaligen Oberligisten Union Salzgitter. Sein damaliger Teamkollege war Wolfgang Dremmler, der später zu Bayern München wechselte und in die Nationalmannschaft berufen wurde. Der Kontakte zwischen Klimsa und Dremmler riss nie ab und so war es ein Leichtes, ein original Trikot für den kleinen Bayern-Fan zu organiseren. 

Stolz und mit einem Lachen im Gesicht nahm Nick das Trikot entgegen und streifte es sich gleich über. Natürlich mit der Rückennummer 9. Die gehört seinem Idol Mario Mandzukic.

5. Jahrgang: Kennenlerntag im KJT Graffiti

Wir sind ein „Klasse(n)“- Team! - Kennenlerntag für Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen.

Zur Festigung der Klassengemeinschaft haben die 5.Klassen einen Vormittag in dem Kinder- und Jugendtreff Graffiti verbracht.

Bei erlebnispädagogischen Spielen und Übungen entwickelten die Schüler/- innen gemeinsam Strategien, lernten aufeinander Rücksicht zu nehmen, Vertrauen aufzubauen und auch die Schwächeren in die Gemeinschaft zu integrieren. Manche von ihnen machten die Erfahrung, auch an sich selbst neue Seiten zu entdecken. Auch die Zusammenarbeit in der Gruppe wurde ausprobiert, erlebt und reflektiert. Die Schüler/-innen sollen dadurch spüren: „Gemeinschaft ist was Tolles – hier kann ich mich sicher,  gut aufgehoben und geborgen fühlen, wenn ich bereit bin, auch meinen Beitrag zu leisten."

Fotogalerie 2013/14 

Schuljahr 2012/13

5. Jahrgang: Besuch des Naturhistorischen Museums

Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs besuchten im Rahmen des Vorhabens „Tiere“ am 15. Mai das Naturhistorische Museum in Braunschweig. Dort wurden ihnen durch den Museumspädagogen Hr. Pohl die heimischen Greifvögel unter dem Motto "Jäger aus der Luft" vorgestellt. 

So lernten die Schülerinnen und Schüler den Unterschied zwischen tag- und nachtaktiven Greifvögeln sowie zwischen sogenannten Griff- und Bisstötern kennen, wobei sie die Exponate nicht nur aus der Nähe betrachteten, sondern sogar vorsichtig berühren durften.

 Zum Abschluss durchliefen alle Lernenden eine Museumsrallye, um sich auch mit verschiedenen anderen Themengebieten vertraut zu machen, die im Museum bestaunt werden können.

Fotogalerie 2012/13

5. Jahrgang: Zu Besuch im Ökogarten

Im Ökogarten kann man viele Tiere und Pflanzen bestaunen. Die Helfer arbeiten dort ehrenamtlich. Es gibt dort verschiedene Säugetiere, Amphibien, Fische, Vögel, Insekten und Reptilien. Viele der Tiere durften wir auch anfassen und füttern.

Im Ökogarten fanden wir weiterhin jede Menge Gemüsebeete, Bäume, Sträucher und Blumen. Auch ist auf dem Gelände ein großer Teich mit vielen Wasserpflanzen und Fischen angelegt worden. Das Beste war, als wir die kleinen Entenküken anfassen und auf den Arm nehmen durften.

Von Frederike und Zoe | 5e | Fotogalerie 2012/13

5. Jahrgang: Waldpädagogische Führung an der Burg Lichtenberg

Am Aktionstag sind wir mit Frau Gebhardt in den Wald nach Lichtenberg gefahren. Dort hat uns der Waldpädagoge Alwin Fricke mit seinem Hund „Zecke“ empfangen und ist mit uns in den Wald gegangen.

Auf dem Weg sind wir bei einer großen Lichtung vorbeigekommen, von dort hatte man eine gute Aussicht über ganz Salzgitter. An der Burgruine in Lichtenberg haben wir eine erste Einführung in die Geschichte der Burg bekommen und haben den verschiedenen Bäumen im Wald verschiedene Früchte und Blätter zugeordnet. Außerdem haben wir im Wald einen Waschbären gesehen, mit Lupenbechern verschiedene Waldtiere gesammelt und bestimmt. Wir haben eine Wildschweinbadewanne besucht und den Eingang eines Dachsbaus ausfindig machen können. Auf dem Rückweg konnten wir uns mit Spiegeln unter der Nase die Baumkronen anschauen.

Zum Abschluss haben wir mit verschlossenen Augen einen Fühlparcours ertastet, in dem verschiedene Waldgegenstände wie Zapfen, Federn etc. zu entdecken waren.

Von Niklas und Max | 5e | Fotogalerie 2012/13

Stadtentscheid Vorlesewettbewerb

Hi, mein Name ist Kilian Rohland und ich wollte euch ein wenig über den Vorlesewettbewerb vom 18.02.2013 erzählen. Es gab 10 Kandidaten aus verschiedenen weiterführenden Schulen aus ganz Salzgitter, die in die Stadtbibliothek in Salzgitter-Fredenberg eingeladen wurden. 

In der ersten Runde durfte jeder Kandidat eine dreiminütige Passage aus seinem Buch vorlesen. Ich las aus dem Buch Harry Potter  "Der Feuerkelch" vor. Anschließend gab es eine kleine Pause, bei der wir Kekse und Getränke bekommen haben. Dann begann die zweite Runde. Nun mussten wir aus einem fremden Buch drei Minuten vorlesen. 

Die Jury zog sich anschließend für 15 Minuten zurück und beratschlagte, wer der Stadtsieger für Salzgitter werden soll. 

Als die Jury zurückkam, stieg natürlich die Spannung bei allen Teilnehmern. Nun wurden nach und nach die Namen der Kinder aufgerufen und jeder von ihnen bekam eine Julius-Club Tasche und ein neues  Buch geschenkt. 

Zum Schluss wurde mein Name aufgerufen und man gratulierte mir zu meinem Sieg.